Höhe der Überführung bleibt

Schlößlstraße in Westerndorf St. Peter wird saniert und ausgebaut

+
Der Schlößlstraße wird saniert und ausgebaut, die Durchfahrtshöhe bei der Bahnbrücke bleibt dagegen bei 3,50 Metern.
  • schließen

Rosenheim - Zahlreiche Anlieger an der Schlößlstraße äußerten ihre Sorgen, dass durch den Anschluss an die Westtangente der Verkehr zunehmen könnte. Jetzt entschied der Stadtrat über gewisse Eckpunkte.

Derzeit plant das Staatliche Bauamt Rosenheim den Anschluss der Schlößlstraße an die Westtangente. Der Stadtrat hat sich nun für gewisse Eckpunkte entschieden, wie es mit der Straße weitergehen soll. 

Die Schlößlstraße soll saniert und auf eine Breite von siebeneinhalb Metern mit je einem Schutzstreifen auf jeder Fahrbahn ausgebaut werden. Zusätzlich soll ein Gehweg auf der Südseite der Straße gebaut werden, wofür einige Anlieger Teile ihrer Grundstücke abgeben müssten, so berichtet ovb-online.de.

Außerdem beschloss der Stadtrat, dass die Durchfahrtshöhe bei der Eisenbahnbrücke bei dreieinhalb Metern bleiben soll.

Vorbericht

Viele Anlieger befürchten eine Erhöhung des Verkehrsaufkommens, Einschnitte in private Grundstücke und dass Stellplätze vor den Häusern wegfallen würden. Einige wünschen sich, die Baumaßnahme komplett zu streichen oder den Ausbau aufzuschieben und erst den Verkehr auf den Auf- und Abfahrten der B15 zu beobachten.  Viele sehen eine Auffahrt zur Westtangente in der Schlößlstraße als nicht notwendig an

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT