An der Abfahrt Rosenheim-West

Peugeot schleudert über A8 und Leitplanke - Fahrer verletzt

+
  • schließen

Rosenheim - Auf der A8 ereignete sich am Montagvormittag ein Unfall. Dabei durchbrach ein Auto die Leitplanken und überschlug sich:

Update, 12.40 Uhr - Pressemeldung der Polizei

Ein 36-Jähriger aus dem Großraum München fuhr am 18. März gegen 8.15 Uhr mit einem Peugeot 206 auf der Autobahn A8 in Fahrtrichtung Salzburg. Auf Höhe der Anschlussstelle Rosenheim-West fuhr er mit hoher Geschwindigkeit auf dem linken Fahrstreifen, als das vorausfahrende Fahrzeug am Beginn der Geschwindigkeitsbeschränkung stark abbremste.

Der 36-Jährige bremste ebenfalls stark ab und geriet dadurch ins Schleudern. Sein Fahrzeug schleuderte über die gesamte Breite der Fahrbahn nach rechts, prallte gegen die Leitplanke, flog über diese und kam schließlich im Grünstreifen zum Stehen.

Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Peugeot wurde stark beschädigt und musste von einem Abschleppdienst geborgen und abgeschleppt werden. Außerdem wurde die Leitplanke beschädigt. Die Gesamtschadenshöhe liegt bei rund 4.000 Euro.

An der Unfallstelle waren auch die Feuerwehren Pang und Pfraundorf im Einsatz.

Pressemeldung der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Erstmeldung

Am Montag, 18. März, kam es zu einem Unfall auf der A8 an der Einmündung Rosenheim West in Fahrtrichtung Salzburg. Ein silbernes Auto durchbrach dabei die Leitplanken und überschlug sich.

Der Fahrer des Autos soll das Fahrzeug selbstständig verlassen haben. Wie schwer der Autofahrer bei dem Unfall verletzt wurde, ist noch unbekannt. Die Einsatzkräfte sind vor Ort.

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT