An der Absperrung der Großbaustelle in Rosenheim

Lkw fährt einfach rückwärts und rammt Opel im toten Winkel

+
  • schließen

Rosenheim - Am Freitagmorgen hat es in der Rathausstraße gekracht. Beim Rückwärtsfahren hat ein Lastwagen einen Kleinwagen im toten Winkel gerammt.

Der polnische Lastwagen war gegen 6 Uhr auf der Rathausstraße vom Eisstadion kommend stadteinwärts unterwegs und hatte dabei offenbar die Beschilderung übersehen, dass die Straße wenige hundert Meter später wegen der Großbaustelle im Bereich Samerstraße gesperrt ist. An der Absperrung angekommen, bremste der 40 Tonner abrupt ab. Im selben Moment näherte sich von hinten ein Opel-Kleinwagen, der dann offenbar genau im toten Winkel des Lasters zum Stehen kam.

Der Lkw-Fahrer wollte mit seinem Gefährt anschließend zurücksetzen, weil dieser ansonsten keine Chance zum Wenden gehabt hätte. Obwohl die Fahrerin des Opel lautstark hupte, übersah der Fahrer das Auto im toten Winkel. Der Auflieger rammte mindestens zweimal lautstark die Front des Opel. Dabei dürfte der Kleinwagen erheblich beschädigt worden sein. 

Die Frau dürfte ersten Erkenntnissen zufolge unverletzt geblieben sein. Hätte sich zu dem Zeitpunkt allerdings ein Radfahrer, Motorradfahrer oder Fußgänger hinter dem 40 Tonner befunden, hätte die Sache weit schlimmer ausgehen können. Die Polizei traf wenig später ein und nahm den Unfall auf.

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT