Stadt Rosenheim hat Grundstück jetzt verkauft

Deswegen soll es jetzt so schnell gehen mit dem Oberbahnamt

+

Rosenheim - Jetzt ist die Tinte unter dem Vertrag getrocknet: Die Stadt hat das ehemalige Oberbahnamt samt Grundstück an einen neuen Eigentümer verkauft.

Der neue Besitzer, eine Projektgesellschaft mit den Namen "Königliches Oberbahnamt Projekt GmbH" will das Gemäuer umfangreich sanieren und anschließend neu beleben, wie das Oberbayerische Volksblatt nun berichtet. Bereits im Jahr 2021 soll alles fertig sein. Über die genauen Pläne für das Vorhaben hatte rosenheim24.de bereits berichtet.

Die beiden zuständigen Architekten, Fabian Zimmermann aus Rimsting und Roland Richter aus Freilassing, wollen das Projekt nicht nur wegen dem bekannten Motto "Zeit ist Geld" so schnell wie möglich umsetzen, sondern weil laut dem Bericht die Zeit drängt. Der Zustand des Gebäudes sei "dramatisch schlecht", der jahrzehntelange Leerstand habe dem Bauwerk schwer zugesetzt, hieß es weiter. Eine Wendeltreppe gilt als stark einsturzgefährdet, zudem regnet es derzeit durch das Dach in das Innere des Gebäudes.

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT