Sommerfestival Rosenheim

Alle Festivalpässe ausverkauft!

+
  • schließen
  • Isabelle Skubatz
    Isabelle Skubatz
    schließen

Rosenheim - Im Juli 2020 feiert das Sommerfestival Jubiläum und geht in seine zehnte Runde. Am Freitagmorgen, 6. Dezember, hatte der Vorverkauf der beliebten Festivalpässe begonnen. Am frühen Nachmittag meldete das OVB: Ausverkauft!

UPDATE, 15.41 Uhr: Alle Festivalpässe ausverkauft

Der begehrte Festivalpass vom Rosenheimer Sommerfestival ist komplett ausverkauft!

UPDATE, 14 Uhr - Festivalpässe ausverkauft

Das OVB-Medienhaus meldete soeben: Das Kontingent an Festivalpässen, das seit Freitagmorgen, 8 Uhr, in der Geschäftsstelle in der Hafnerstraße verkauft worden war, ist ausverkauft.

UPDATE, 12.05 Uhr - Endspurt im Online-Vorverkauf

Nachdem die kurzfristige Störung behoben ist, läuft aktuell der Endspurt des Online-Vorverkaufs. Gut 200 Festivalpässe sind noch übrig.

UPDATE, 11 Uhr - Kurzzeitig Störung im Online-Verkauf

Um 10 Uhr hat der Online Verkauf über die Website des Festivals beziehungsweise auf der Homepage der Sparkasse Rosenheim Bad Aibling begonnen. Kurz darauf erreichten die Redaktion von rosenheim24.de bereits einige Nachrichten von Usern, wonach es beim Online-Verkauf zu Problemen gekommen wäre. Demnach hätte man die bis zu vier Karten zwar in den Warenkorb legen können, aber anschließend wegen einer technischen Störung beim Anbieter PayDirekt nicht bezahlen können.

Auf Anfrage von rosenheim24.de bestätigte ein Sprecher der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling das Problem, sprach aber lediglich von einer "kurzzeitigen Störung", die nur einige Kunden betroffen habe und zudem nach kurzer Zeit bereits wieder beseitigt gewesen sei. Inzwischen laufe der Verkauf wieder reibungslos. Um kurz vor 11 Uhr waren etwa noch 250 Festivalpässe online verfügbar, hieß es seitens der Sparkasse.

UPDATE, 9.30 Uhr - Noch 200 Festivalpässe beim OVB

Der erste Ansturm auf die Festivalpässe scheint vorüber. Nachdem der morgendliche Andrang abgearbeitet war, meldete das OVB Medienhaus soeben in einer Eilmeldung, dass noch rund 200 Festivalpässe zur Verfügung stehen (Stand: 9 Uhr). Der Ticketschalter in der Hafnerstraße habe am Freitag bis 16 Uhr geöffnet, hieß es weiter. Um 10 Uhr beginnt der Online-Vorverkauf.

UPDATE, 8.20 Uhr:

Um 8 Uhr öffneten sich die Türen am OVB Medienhaus. Der Vorverkauf hat damit begonnen. Auf die Frage der Reporterin von rosenheim24.de, weshalb man denn für einen Festivalpass ansteht, ohne genau zu wissen, welche Acts neben Lena, Alvaro Soler und Deep Purple denn alle zu erwarten sind, antwortete ein wartender Vater lachend: "Ich stehe nur an, weil ich daheim zwei pubertierende Töchter sitzen habe, die sonst ausrasten.

Die Meinung einer Familie: "Es ist Tradition. Wir waren bisher auf jedem Rosenheimer Sommerfestival, also stehen wir auch dieses Jahr an." Zwei ältere Damen freuen sich bereits riesig auf die Jubiläumsausgabe: "Wir stehen des Festivals willen an. Jetzt ist mal was geboten, das muss man schon mitnehmen. Da ist es egal, ob man weiß, wer zum Sommerfestival kommt."

UPDATE, 7.55 Uhr:

Viele der Menschen, die schon seit Stunden auf die Öffnung des OVB-Medienhauses warten, waren bestens vorbereitet und hatten sich unter anderem heiße Getränke, Zeitungen oder sogar Klappstühle mitgebracht, um sich die Wartezeit erträglicher zu gestalten.

Start von Vorverkauf für Pässe beim Sommerfestival Rosenheim

Dabei kennen die Menschen noch nicht einmal alle Acts, die beim Sommerfestival 2020 auftreten werden. Bislang wurden nur die Konzerte von Deep Purple (11. Juli 2020), Alvaro Soler und Lena Meyer-Landrut (beide 16. Juli) bestätigt. Eröffnet werden wird das Jubiläumsfestival mit einer rauschenden "Bayern-Party" mit Django 3000 und dem Keller Steff (10. Juli).

Die Erstmeldung:

Ab 8 Uhr können die Tickets im OVB-Medienhaus in der Hafnerstraße erworben werden. Es werden maximal vier Karten pro Person ausgegeben. Dies hatte eine Sprecherin des Sommerfestivals bereits vor einigen Wochen gegenüber rosenheim24.de bestätigt. Der Andrang ist bereits seit den frühen Morgenstunden groß. Gegen 7.15 Uhr reichte die Schlange der Wartenden bereits bis weit auf den Christkindlmarkt zurück.

Ab 10 Uhr können Festivalpässe dann auch online unter www.rosenheim-sommerfestival.de und unter www.spk-ro-aib.de bestellt werden.

Ursprünglich war der Vorverkaufsstart für das Festival, das im kommenden Jahr zwischen 10. und 18. Juli stattfinden wird, bereits für letzten Freitag, den 29. November, angedacht. "Dies wurde angepasst", erklärte die Sprecherin. Wie gewohnt wird es auch 2020 sechs exklusive Konzerte geben.

mw/ics

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT