- ANZEIGE -

Tipps zum Beginn der neuen Rosen-Saison

+

Rosenheim - Worauf Hobby-Gärtner achten sollten, damit der Blütenzauber im Sommer erstrahlt, weiß das Garten-Center Bellandris. Die Tipps und Hinweise der Experten:

Jetzt, vier Wochen vor dem offiziellen Sommeranfang, ist die Hoch-Zeit der Rosen. Für viele Gartenliebhaber ist sie mit ihrer Anmut und Eleganz die Königin der Blumen.

Die Rose erfreut uns besonders durch die vielen verschiedenen Farben und Blütenformen, durch die himmlischen Düfte und ihren Wuchs als Beet-, Strauch- oder Kletterrose. Weiterhin beliebt sind „Englische Rosen-Hybriden“, auch neue Sorten, die sehr robust sind.

Sonniger Platz und lehmiger Boden

Am liebsten wachsen die Rosen an einem sonnigen Standort. Lehmigen Boden ohne Staunässe lieben sie besonders. Heutzutage kauft man Rosen im Garten-Center in einem Topf. Da sie schon gut durchgewurzelt sind, gibt es kein Anwachsrisiko.

Wichtig ist, dass die Rosen aus dem Behälter genommen und in einen Kübel mit Wasser gestellt werden, bis keine Luftbläschen mehr aufsteigen. Beim Pflanzen ist darauf zu achten, dass die Veredelungsstelle am Wurzelstock ca. fünf Zentimeter unter der Bodenoberfläche liegt.

Spezieller Rosendünger

Für gesundes Wachstum und üppige Blüte sollte mit einem speziellen Rosendünger regelmäßig gedüngt werden. Der Frühjahrsschnitt dient der Verjüngung der Pflanze. Je stärker zurückgeschnitten wird, umso längere Triebe werden neu gebildet. Geschnitten wird stets rund fünf Millimeter über einer nach außen weisenden Knospe.

So überstehen die Rosen den Winter

Vor dem Winter werden die Rosen ca. 20 Zentimeter mit Erde, Kompost oder Rindenmulch angehäufelt, damit die Veredelungsstelle gegen Frost und eisigen Wind geschützt ist.

Es gibt verschiedene Begleitpflanzen, die gut in die Nähe der Rosen passen: Der blaue Lavendel, der anmutige Rittersporn und die Hortensie mit ihren großen Blüten. Sie werten die majestätische Erscheinung der Rosen noch weiter auf und setzen schöne farbliche Kontraste.

Interessanterweise kann mit Rosenblüten eine Rosen-Bowle zubereitet werden. Dieses Getränk ist sicher ein Höhepunkt auf jeder Garten-Party.

Die Rosenheimer Rose gibt es auch im Gartencenter

"Out of Rosenheim"

Sehr beliebt aufgrund ihrer roten Farbe und tollen Blüte ist die Rosenheimer Rose, die 2010 von unserer Oberbürgermeisterin Frau Bauer im Riedergarten auf den Namen „Out of Rosenheim“ offiziell getauft wurde. Diese Pflanze gibt es im Topf im Garten-Center Rosenheim.

Rosentaufe mit OB Bauer

Rosentaufe der "Out of Rosenheim"

Bellandris Garten-Center Rosenheim: Spezialisten für Rosen

Noch viele andere Tipps und natürlich über 1000 Rosen in allen Sorten, Blüten und Farben erhalten Sie von den freundlichen Gärtnern im BELLANDRIS GARTEN-CENTER ROSENHEIM, gegenüber dem Eisstadion (Brianconstraße 5).

Mehr Tipps im Video:

red

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT