Das Planspiel-Börse

Gewinn mit fiktivem Kapital

+
Die „SFSL Blitz AG“ vom Ludwig Thoma Gymnasium Prien (hier mit Sparkassen-Vorstandsvorsitzendem Alfons Maierthaler, Schulleiter Günther Madsack und Lehrer Johann Palmberger) landeten beim Planspiel Börse 2015 in der Region auf Platz 1.

Rosenheim - 159 Spielgruppen aus der Region lieferten sich beim Planspiel Börse 2015 ein spannendes Rennen. Ziel war es, durch geschickte Aktienkäufe und -verkäufe mit dem fiktiven Startkapital von 50.000 Euro einen möglichst großen Gewinn zu erzielen.

Im zehnwöchigen Spielzeitraum gelang das der Gruppe „SFSL Blitz AG“ vom Ludwig Thoma Gymnasium in Prien am besten. Sie gewann das Planspiel Börse im Geschäftsgebiet der Sparkasse Rosenheim-Bad Aiblingmit einem Depotwert von 55.855,64 Euro. Platz 2 belegte „Family X“ von der Volksschule Rosenheim - Aising, die5.346,19 Euro Gewinn erspielten. Die „Zockergirls“ vom Gymnasium Bad Aibling schlossen das Spiel mit einem Depotwert von 54.750,16 Euro ab und landeten damit auf Rang 3.Mit 54.466,19 Euro Depotwert belegte die Gruppe „Alpha“, ebenfalls vom Gymnasium Bad Aibling, den vierten Platz. Die „Pickas“ vom Finsterwalder Gymnasium erspielten sich 4.107,27 Euro mit ihrem Startkapital und belegten damit Rang 5.

Für seine besondere Leistung im Planspiel Börse ehrte die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling darüber hinaus den BWL-Studenten Lucas Leucht von der Hochschule Rosenheim. Er belegte in der Nachhaltigkeitswertung durch geschicktes Investieren in nachhaltig bewertete Unternehmen bundesweit einen hervorragenden zweiten Platz. Er konnte innerhalb des Spielzeitraumes einen Nachhaltigkeitsertrag von 10.221,82 Euro erzielen. Für diese Leistung erhielt er einen Zuschuss von 1.000 Euro zum Studium.

Deutschlandweit nahmen über 33.000 Spielgruppen zwischen Oktober bis Dezember am 33. Planspiel Börse der Sparkassen teil. Es galt, das fiktive Startkapital an der Börse zu mehren und sich so spielerisch mit den Themen Wirtschaft, Geld und Kapitalmärkte vertraut zu machen. Dabei erlebten die Teilnehmer hautnah die Marktmechanismen an der Börse und wurden so ermuntert, das Wirtschaftsgeschehen zu verfolgen und Zusammenhänge zu verstehen. Teilnehmen konnten Schülergruppen ab der 9. Klasse sowie Studenten und Auszubildende der Sparkasse.

Vorstandsvorsitzender Alfons Maierthaler gratulierte den Siegern im Sparkassenhochhaus für ihr Geschick im Planspiel Börse. Für ihre Treffsicherheit wurden sie mit Geldpreisen in Höhe von 500 Euro, 300 Euro bzw. 200 Euro und Sachpreisen belohnt. Michael Bielmeier, Wertpapierspezialist der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling, gab den Gewinnern eine Rückschau und einen Ausblick auf das Börsengeschehen und lobte sie für ihr gutes Händchen im Planspiel Börse.

Pressemitteilung Sparkasse Rosenheim

Kommentare