Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Börsenspiel mit fiktiven Startkapital

Planspiel Börse: Spielgruppe der OtfriedPreußler-Mittelschule Stephanskirchen hatte das beste Händchen

+
Platz 1: Das Team „Gerlindra“ von der Otfried-PreußlerMittelschule Stephanskirchen belegte beim Planspiel Börse Platz 1 im Schülerwettbewerb in der Region. Das Siegerteam umrahmt von (von links) Monika Riedle, Team Werbung / Öffentlichkeitsarbeit, und Vorstandsvorsitzendem Alfons Maierthaler von der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling, Lehrer Michael Ziegler und Rektor Florian Burggraf von der OtfriedPreußler-Mittelschule Stephanskirchen.

Rosenheim - Möglichst viel Gewinn an der Börse aus dem fiktiven Startkapital von 50.000 Euro machen: Das ist das Ziel des Planspiel Börse der Sparkassen.

170 Spielgruppen aus der Region versuchten sich zwischen Ende September und Mitte Dezember 2017 spielerisch darin, durch geschickte Aktienkäufe und -verkäufe ihr Kapital zu mehren.

Im zehnwöchigen Spielzeitraum gelang es der Gruppe „Gerlindra“ von der Otfried-Preußler-Mittelschule Stephanskirchen am besten, ihr Depot mit erfolgreichen Wertpapieren zu bestücken. Sie gewann das Planspiel Börse im Geschäftsgebiet der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling mit einem Depotwert von 56.093,33 Euro. Platz 2 belegte „BMM“, ebenfalls von der Otfried-Preußler-Mittelschule Stephanskirchen, die ihr Startkapital auf 55.755,89 Euro erhöhen konnten. „Die Fastnichtschecker 4fromagi“ der Montessori-Schule Rohrdorf schlossen das Spiel mit einem Depotwert von 55.129,73 Euro ab und landeten damit auf Rang 3. Mit 55.088,83 Euro Depotwert belegte die Gruppe „Die Babbos“ vom Institut Schloss Brannenburg den vierten Platz. „Harz 4 Money“ von der Montessori-Schule Rohrdorf erspielten sich 53.953,22 Euro und belegten damit Rang 5. 

In der Nachhaltigkeitsbewertung belegten durch geschicktes Investieren in nachhaltig bewertete Unternehmen die Spielgruppen „Spandauer“ der Montessori-Schule Rohrdorf (Platz 1), „Lilalo“ vom Gymnasium Bruckmühl (Platz 2) und die „Börsen Bosse“ von der 2 Otfried-Preußler-Mittelschule Stephanskirchen (Platz 3) das Siegertreppchen. 

Erstmals lobte die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling darüber hinaus den Wettbewerb Planspiel Börse PLUS für Studenten und junge Erwachsene zwischen 18 und 30 Jahren aus. 47 Teams versuchten sich mit einem fiktiven Startkapital von 100.000 Euro an der Börse. Ihr Kapital konnten Raphael Bruckbauer aus Kolbermoor (Platz 1, 110.465,22 Euro), Alexander Keller aus Rosenheim (Platz 2, 108.558,34 Euro) und Michael Voggenauer aus Prien (Platz 3, 106.793,46 Euro) am gewinnbringendsten vermehren. Auch sie freuten sich über Geld- und Sachpreise von der Sparkasse. 

Die Gewinner-Teams im 35. Planspiel Börse in der Region bei der Siegerehrung im Hochhaus der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling

Für ihre Treffsicherheit belohnte die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling ihre Gewinner mit Geldpreisen bis zu 500 Euro und Sachpreisen. 

Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Alfons Maierthaler gratulierte den Siegern im Sparkassenhochhaus für ihr Geschick im Planspiel Börse. Michael Bielmeier, Wertpapierspezialist der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling, gab den Gewinnern eine Rückschau und einen Ausblick auf das Börsengeschehen und lobte sie für ihr gutes Händchen. 

Deutschlandweit nahmen europaweit rund 35.000 Spielgruppen am 35. Planspiel Börse der Sparkassen teil. Spielerisch setzten sie sich mit den Themen Wirtschaft, Geld und Kapitalmärkte auseinander und erlebten hautnah die Marktmechanismen an der Börse. Teilnehmen konnten Schülergruppen ab der 9. Klasse, Studenten, Lehrer sowie Auszubildende und Mitarbeiter der Sparkasse. Wer gerne bei der nächsten Spielrunde des Planspiel Börse dabei sein möchte, der sollte sich schon einmal den 26. September 2018 als Starttermin notieren! Mehr Informationen gibt es unter www.spk-roaib.de, www.planspiel-boerse.de oder auf www.facebook.com/planspielboerse sowie auf Twitter (@planspielboerse).

Pressemeldung Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.