Nach Überfall mit Pistole in Rosenheim

Polizei schnappt Tankstellenräuber (17) und mutmaßlichen Komplizen aus Kolbermoor (20)

Überfall Tankstelle Rosenheim Äußere Münchener Straße Täter verpixelt
+
Mit diesem Foto fahndete die Polizei nach dem Täter des versuchten Tankstellenüberfalls.

Rund vier Wochen nach dem versuchten Überfall auf eine Tankstelle in Rosenheim kann die Polizei einen Erfolg vermelden: Zwei dringend tatverdächtige Personen konnten jetzt festgenommen werden und sitzen inzwischen in Untersuchungshaft.

Rosenheim/Großkarolinenfeld - Dies hat das Polizeipräsidium Oberbayern Süd soeben auf seiner Internetseite veröffentlicht. Am späten Abend des 26. Februar war ein maskierter und mit einer Pistole bewaffneter Mann in die Tanke in der Äußeren Münchener Straße marschiert und hatte die Herausgabe von Bargeld gefordert. Der Überfall scheiterte jedoch, da die Angestellte - vermutlich aus technischen Gründen - die Kasse nicht hatte öffnen können. Der Täter flüchtete daraufhin ohne Beute in unbekannte Richtung und konnte am Tatabend trotz einer sofort eingeleiteten Großfahndung zunächst nicht geschnappt werden. rosenheim24.de hatte damals bereits über den Fall berichtet.

Im Anschluss hatte die Kriminalpolizei umfangreiche Ermittlungen eingeleitet. Dabei ergaben sich laut Polizei zunächst Verdachtsmomente gegen einen 20-jährigen Kolbermoorer, der sich zur Tatzeit als vermeintlicher Kunde im Kassenraum der Tankstelle aufgehalten hatte. Kripo und Staatsanwaltschaft werfen ihm vor, mit dem Haupttäter gemeinschaftlich den Raub geplant zu haben. Der 20-Jährige war bereits am 6. März verhaftet worden. Aus ermittlungstaktischen Gründen wurde dieser Fahndungserfolg jedoch erst jetzt bekannt gegeben.

Denn jetzt konnte auch der mutmaßliche Haupttäter geschnappt werden. Dabei handelt es sich um einen 17-Jährigen, der laut Polizei aus dem Landkreis Rosenheim stammt. Der Heranwachsende war am 22. März von der Bundespolizei bei einer Personenkontrolle am Bahnhof Großkarolinenfeld überprüft und dann widerstandslos festgenommen worden. Laut Polizei hat der 17-Jährige die Tat inzwischen gestanden. Auch er wurde dem Ermittlungsrichter vorgeführt und sitzt nun - in einer Jugendhaftanstalt - ebenfalls in Untersuchungshaft.

mw

Kommentare