Neue Tarife gelten ab 1. Juli

Preisanpassung bei Anrufsammeltaxi AST in Rosenheim

Rosenheim – Die Stadtwerke Rosenheim passen die AST-Fahrpreise zum 1. Juli, um 0,50 bis 1,50 Euro pro Fahrt an die zum Jahresbeginn eingetretene Kostenerhöhung an.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Dieser Anstieg der Kosten für den Betrieb der Dispositionszentrale und die Beförderung ist aufgrund der Neuvergabe des Nachunternehmervertrages entstanden. 

Steigende Kosten erfordern moderate Preisanpassung 

Die Leistungen mussten im Herbst 2018 EU-weit ausgeschrieben werden. Der Bestbieter und damit Vertragspartner hat um 33 % höhere Preise gegenüber dem Altvertrag angeboten. Zum Ausgleich der gestiegenen Kosten werden die AST-Preise in Abstimmung mit den Anschlussgemeinden Stephanskirchen und Riedering moderat um max. 1,50 Euro pro Fahrt angehoben, was von den Gemeinden mitgetragen wird. 

Preise über sieben Jahre stabil 

Die Fahrpreise wurden zuletzt vor über sieben Jahren angepasst und konnten seit dem 1. Januar 2012 stabil gehalten werden. Alter und neuer Vertragspartner der Stadtwerke Rosenheim ist die Funktaxizentrale Edelweiß

Alle Informationen rund um das Anrufsammeltaxi der Stadtwerke Rosenheim gibt es im Internet unter https://www.swro.de/service/anrufsammeltaxi.html.

Pressemeldung der Stadtwerke Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance/Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT