Zwei Sportwagen beschlagnahmt

Illegales Rennen auf B15: Polizei stoppt Frau in Ferrari und BMW-Fahrer in Rosenheim

+

Rosenheim - An der sogenannten „Panorama-Kreuzung“ kam es am Mittwochnachmittag zu einem illegalen Autorennen. Die Polizei reagierte sofort und beschlagnahmte die Fahrzeuge. 

Update, 8. Mai, 14.15 Uhr - Pressemeldung Polizei Rosenheim

Am 6. Mai konnte durch die Rosenheimer Polizei an der sogenannten „Panorama-Kreuzung“ stadtauswärts in Richtung Autobahn ein verbotswidriges Kraftfahrzeugrennen beobachten und auf Höhe der sog. „WEKO-Kreuzung“ beendet werden.

Ein BMW M2 Competition und ein Ferrari Portofino lieferten sich gegen 15 Uhr auf der B15 stadtauswärts ein „Rennen“. Die Polizeiinspektion Rosenheim bittet Zeugen, die gegen 15 Uhr die beiden Fahrzeuge auf der Bundesstraße 15 beobachten konnten bzw. sachdienliche Hinweise zur Aufklärung der Straftat geben können, sich bei der Polizeiinspektion Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/200-2200 oder jeder weiteren Polizeiinspektion zu melden.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Erstmeldung

Gegen 15 Uhr beobachteten Beamte der Polizeiinspektion Rosenheim einen BMW M2 und einen Ferrari Portofino, welche nebeneinander an einer Ampel auf der Panorama-Kreuzung anhielten und zum Stillstand kamen. Bis dahin verhielten sich die Autofahrer vorschriftsmäßig, denn beide sahen Rotlicht.

Doch dann begannen die Fahrer sich durch Blicke, Gesten und Handzeichen zu verständigen. Als die Ampel auf "grün" umschaltete, gaben beide Fahrer Vollgas. Mit aufheulenden Motoren und teils quietschenden Reifen fuhren die beiden Fahrzeuge nebeneinander auf der Kufsteiner Straße (B15) stadtauswärts. "Die zulässige Höchstgeschwindigkeit innerhalb geschlossener Ortschaften von 50 km/h wurde dabei deutlich von beiden Fahrzeugführern überschritten", heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei. 

Autos nach illegalem Rennen auf B15 sichergestellt

 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner

Die Streife nahm sofort die Verfolgung auf. Doch aufgrund des hohen Tempos der beiden Raser war eine Verfolgung nach kurzer Zeit nicht mehr möglich. 

Wenig später konnten BMW und Ferrari dennoch gestoppt werden.Hier half der Polizei die Verkehrsdichte - beide Fahrzeuge mussten hinter einer Fahrzeugschlange stoppen und konnten so noch auf der B15 an einer Weiterfahrt gehindert werden. 

Wie die Polizei bekannt gab, handelte es sich bei dem BMW-Fahrer um einen 24-jährigen Mann aus München, bei dem Ferrari-Fahrer um eine 29-jährige Frau aus Dorfen

Die Polizei stellte beide Fahrzeuge sicher und noch am Tatort wurden BMW und Ferrari abgeschleppt. Ebenso wurden die Führerscheine der beiden Fahrer vor Ort sichergestellt. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen eines verbotswidrigen Kraftfahrzeugrennens eingeleitet.

jre/mz/Polizei Rosenheim

Kommentare