Auf Spenden angewiesen

Reit- und Fahrverein Rosenheim kämpft mit eingebrochenen Einnahmen

Reit- und Fahrverein Rosenheim kämpft mit eingebrochenen Einnahmen
+
Reit- und Fahrverein Rosenheim kämpft mit eingebrochenen Einnahmen.

Rosenheim - Leuchtende Kinderaugen, kleine Hände, die liebevoll durch die Ponymähne fahren…. Genau das fehlt der Reitschule des Reit- und Fahrverein Rosenheim e.V. momentan. Auch der RFV Rosenheim, ein gemeinnütziger Verein mit 70-jähriger Vereinsgeschichte muss momentan wegen den Covid 19 Beschränkungen auf vieles verzichten. Vor allem auf den Betrieb der Reitschule.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Acht vereinseigene Pferde und Ponys sorgen dafür, dass jeder, egal ob groß oder klein, jung oder alt, das Reiten lernen kann. Im letzten Jahr ist ein Großteil der Mitglieder weggebrochen und auch die Einnahmen der Reitschule sind deutlich eingebrochen. Daran hat der Verein sehr zu knabbern.

Noch kann er die Pferde halten, die Frage ist aber wie lange noch. Mehr denn je ist der RFV nun auf Hilfe durch Spenden oder einfach auch nur die Erhaltung der Mitgliedschaft angewiesen. Es soll ja auch in Zukunft dort möglich sein, den Kontakt zu Pferden zu finden und den Reitsport zu erlernen. Jeder, der mit dem Verein darum kämpfen will dass auch die nächste Generation dort noch das reiten lernen kann, findet auf der Homepage unter www.rfv-rosenheim.de mehr Infos, wie man unterstützen kann. Unsere Kinder und alle pferdenärrischen Menschen werden euch dankbar sein.

Pressemeldung des RFV Rosenheim

Kommentare