Aktiver Einsatz für fairen Handel

Rosenheim bleibt für weitere zwei Jahre „Fairtrade-Stadt“

Übergabe der Rezertifizierungsurkunde zur „Fairtrade-Stadt Rosenheim“
+
Bei der Übergabe der Rezertifizierungsurkunde zur „Fairtrade-Stadt Rosenheim“ von links nach rechts: 3. Bürgermeisterin Gabriele Leicht; Oberbürgermeister Andreas März; Dr. Beate Burkl, 1. Vorsitzende des Fördervereins Fairtrade-Stadt; 2. Bürgermeister Daniel Artmann, Georg Schmid, Leiter der Steuerungsgruppe Fairtrade-Stadt Rosenheim.

Rosenheim - Die Stadt Rosenheim darf ihren Titel „Fairtrade-Stadt“ zwei weitere Jahre tragen.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Dr. Beate Burkl, 1. Vorsitzende des Fördervereins Fairtrade-Stadt überreichte Oberbürgermeister Andreas März die Urkunde. Diese Auszeichnung erhalten Städte, die sich besonders aktiv für den fairen Handel einsetzten. Rosenheim ist seit 2016 Fairtrade Stadt.

„Ich möchte den Einzelhandel dazu ermutigen noch mehr fair gehandelte Produkte in sein Sortiment aufzunehmen. Derzeit möchten wir mit einer Plakataktion die Besucher der Innenstadt für das Thema sensibilisieren“, so Burkl.

Pressemeldung der Stadt Rosenheim

Kommentare