Engagement für BRK wird mit Ehrenzeichen belohnt

"Rudi" Scheibenzuber feiert 40-jährige Dienstzeit

+
Zur kleinen Feierstunde im Amtszimmer der Rosenheimer Oberbürgermeisterin waren eingeladen v.l. BRK-Kreisvorsitzender Karl-Heinrich Zeuner, der Jubiliar Rudolf Scheibenzuber gemeinsam mit seiner Frau, die Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer, stellvertretende Vorsitzende des BRK Daniela Ludwig und BRK-Kreisgeschäftsführer Martin Schmidt. 

Rosenheim - 40 Jahre - so lange steht Rudolf Scheibenzuber nun im Dienst des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK). Anlässlich dieses beeindruckenden Jubiläums lud die Rosenheimer Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer zu einer kleinen Feierstunde in ihrem Amtszimmer ein. 

Am Dienstagnachmittag wurde Rudolf Scheibenzuber, von seinem Umfeld auch gerne "Rudi" genannt, gemeinsam mit seiner Frau in die Räumlichkeiten der Rosenheimer Oberbürgermeisterin eingeladen. 

40-jährige Dienstzeit beim BRK wird geehrt. 

Für seine 40-jährige Diensttätigkeit beim Bayerischen Roten Kreuz wurde Scheibenzuber bereits vom bayerischen Innenminister Joachim Hermann das Ehrenzeichen am Bande verliehen, das die Oberbürgermeisterin nun persönlich neben einer Ehrenurkunde überreichte. 

Außerdem anwesend waren der Vorsitzende des Rosenheimer BRK-Kreisverbands Karl-Heinrich Zeuner, seine erste Stellvertreterin Frau Daniela Ludwig (MdB), sowie Kreisgeschäftsführer Martin Schmidt. 

Großer Dank für langjährige Tätigkeit

Herr Zeuner bedankte sich im Rahmen der Feierstunde recht herzlich bei dem Jubilar und lobte das außergewöhnliche Engagement für den Rosenheimer Kreisverband des Bayerischen Roten Kreuzes

Inzwischen leitet "Rudi" Scheibenzuber den Rettungsdienst beim BRK Miesbach. Zur 40-jährigen Dienstzeit gratulieren wir ihm auch recht herzlich. 

mwi

Kommentare