Voraussichtlich ab Oktober innerörtliche Staatsstraße

Start der Sanierung der Kufsteiner Straße noch 2016?

+
Die Unterführung in der Kufsteiner Straße.

Rosenheim - Freistaat und Stadt Rosenheim haben eine Vereinbarung getroffen, das Teilstück der B15 zwischen Panoramakreuzung und Aral-Tankstelle aus dem Fernstraßennetz zu nehmen. Damit könnte die längst überfällige Sanierung endlich in Planung gehen:

Voraussichtlich ab Oktober ist die Kufsteiner Straße in Rosenheim nicht mehr Bundesstraße, sondern innerörtliche Staatsstraße, meldet Radio Charivari am Donnerstag. Damit könnte die Stadt in die längst überfällige Planungen für Ausbau und Sanierung gehen.

Freistaat und Stadt Rosenheim haben eine Vereinbarung getroffen, das Teilstück der B15 zwischen Panoramakreuzung und Aral-Tankstelle aus dem Fernstraßennetz zu nehmen. Das Geld das sich der Bund in den vergangenen Jahren gespart hat, in dem er kein Geld in den Unterhalt der Kufsteiner Straße gesteckt hat, bekommt dann die Stadt. Die will die Kufsteiner Straße vierspurig ausbauen mit Radwegen. Wenn dies passiert soll auch die Bahnüberführung neu gemacht werden. Hier will man sich mit der Bahn abstimmen.

Lesen Sie auch:

Auto kracht in Polizei-Bus: Vier Verletzte auf der Kufsteiner Straße

Die Vereinbarung zwischen Freistaat und Stadt Rosenheim muss im Juni noch von den zuständigen Gremien abgesegnet werden. Falls das so passiert könnte die Kufsteiner Straße zum 30. September zurück gestuft werden und Rosenheim ab 1. Oktober in die Planungen gehen.

Kommentare