Betreuung für alle Kinder garantiert?

Rosenheim - Die Stadt arbeitet bei der Schaffung von Krippenplätzen bereits am Maximum. Dennoch will man bis 2013 die von der Regierung geforderten 35 Prozent an Bedarfsquote knacken.

Die Stadt Rosenheim wird im kommenden Jahr den Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz garantieren können. Das sagte der Wirtschaftsdezernent der Stadt Thomas Bugl. Der Bayerische Städtetag hatte Bedenken geäußert.

Von der Bundesregierung wird eine Bedarfsquote von 35 Prozent gefordert. Nach heutigem Stand erreicht die Stadt Rosenheim 34 Prozent. Den fehlenden Prozentpunkt werde man mit Tagesmüttern abdecken können, so Bugl. Einen Plan B für den Fall, dass es zu wenige Krippenplätze gibt, gibt es nicht, so Bugl weiter. Bei der Schaffung von Krippenplätzen arbeite man bereits am Maximum. Mit den entsprechenden Vorläufen sei es allein rein technisch nicht möglich bis 2013 noch mehr Krippen zu bauen, so Bugl abschließend.

Quelle: Radio Charivari

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare