Mädchen-Schnupperwoche bei Kathrein

Vielleicht was mit Technik...?!

+

Rosenheim - Mädchen können in den Herbstferien im "Forscherinnen-Camp" bei der KATHREIN-Werke KG und der Hochschule Rosenheim in die Rolle einer Ingenieurin schlüpfen. Eine Bewerbung ist bis 9. Oktober möglich.

Mädchen, die verschiedene Ingenieurberufe sowie die dazugehörigen Studiengänge hautnah erleben wollen, können sich im "Forscherinnen-Camp" der Bildungsinitiative "Technik - Zukunft in Bayern 4.0" in den Herbstferien ausprobieren. Hier lernen Gymnasiastinnen und Fachoberschülerinnen ab 15 Jahren in fünf Tagen sowohl die Hochschule Rosenheim als auch die KATHREIN-Werke KG kennen.

Gemeinsam tüfteln die Schülerinnen als Ingenieurinnen an einem Forscherinnenauftrag: der Entwicklung einer WLAN-Antenne. Das Camp findet vom 30. Oktober bis 4. November statt. Bewerben können sich Schülerinnen unter www.tezba.de noch bis zum 9. Oktober.

Wie laufen die Camps ab?

Die Mädchen sind in der Nähe des Unternehmens bzw. der Hochschule untergebracht und werden rundum versorgt. Während der Woche lösen sie eine branchenspezifische Aufgabe wissenschaftlich und praxisnah. Aber nicht nur das Forschen und Werkeln machen Spaß, auch gemeinsame Aktionen und Ausflüge am Abend.

Die Teilnahme ist kostenfrei, lediglich die An- und Abreise muss selbst organisiert werden. Eindrücke von vorherigen Camps gibt es bei https://www.facebook.com/technikzukunftinbayern. Die Forscherinnen-Camps sind eines von vielen Projekten der Bildungsinitiative "Technik – Zukunft in Bayern 4.0", die von dem bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm gesponsert werden.

Pressemitteilung mbw | Medienberatung der Wirtschaft GmbH

Kommentare