Drogenhändler hatte das Heroin im Keller

Rosenheim - Das Schöffengericht schickte jetzt einen Angolaner für längere Zeit in den Knast, der von Rosenheim bis nach Augsburg mit Heroin gehandelt hatte.

Wie das Oberbayerische Volksblatt in seiner Dienstagausgabe berichtet, verurteilte die Richterin den 44-jährigen Angolaner jetzt zu einer Haftstrafe von drei Jahren und acht Monaten. Im Keller des mehrfach vorbestraften Mannes hatte die Kripo bereits im Juni 2013 – nach der Festnahme eines Dealers in Augsburg – rund 80 Gramm Heroin gefunden.

Bei der Beweisaufnahme konnten der Angeklagte und seine von ihm benannten „Zeuginnen“ nur wenig zur Aufklärung beitragen. Vielmehr verstrickten sie sich immer mehr in Widersprüche, so dass der Staatsanwalt schließlich eine Freiheitsstrafe von drei Jahren und elf Monaten beantragte. Der Verteidiger forderte „mangels Beweisen“ einen Freispruch, dem das Gericht allerdings nicht nachkam.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare