Asche gehört nicht in den Grüngut-Container

Schwelbrandgefahr: So entsorgen Sie Asche richtig

Rosenheim - Immer wieder kommt es in der kalten Jahreszeit zu Schwelbränden in Grüngutcontainern. Aus diesem Grund weist das Umwelt- und Grünflächenamt eindringlich darauf hin, Asche mehrere Tage in einem Metallbehälter mit Deckel auskühlen zu lassen, bevor diese über die Restmülltonne entsorgt wird.

Gegen nasskaltes Winterwetter hilft ein wärmendes Kamin- oder Ofenfeuer. Bei der Entsorgung der Asche ist jedoch Vorsicht geboten. Immer wieder kommt es in der kalten Jahreszeit zu Schwelbränden in Grüngutcontainern. Aus diesem Grund weist das Umwelt- und Grünflächenamt eindringlich darauf hin, Asche mehrere Tage in einem Metallbehälter mit Deckel auskühlen zu lassen, bevor diese über die Restmülltonne entsorgt wird.

Asche gehört aufgrund ihrer krebserzeugenden Rückstände wie Eisen, Blei oder Cadmium weder in den Container für kompostierbare Grünabfälle noch auf den Kompost. Weitere Infos erhalten Sie beim Umwelt- und Grünflächenamt unter der Telefonnummer 08031/ 365 1692.

Stadt Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare