„Die Meinung unserer Senioren ist uns sehr wichtig“

Seniorenbefragung in Rosenheim - Oberbürgermeister Andreas März bittet um Unterstützung

Rosenheim - Die Stadt Rosenheim führt eine anonyme Seniorenbefragung durch. Ziel der Befragung ist es, mehr über die Wünsche und Bedürfnisse der Seniorinnen und Senioren zu erfahren. Diese können dann im seniorenpolitischen Gesamtkonzept der Stadt berücksichtigt werden.

Die Meldung im Wortlaut

Möglichst langes ein selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Leben zuhause führen zu können – das ist das Ziel des seniorenpolitischen Gesamtkonzepts der Stadt Rosenheim. Um die Meinungen, Wünsche und Bedürfnisse der Seniorinnen und Senioren als Betroffene im Gesamtkonzept entsprechend berücksichtigen zu können, haben letzte Woche insgesamt 5.000 zufällig ausgewählte Bürgerinnen und Bürger der Stadt Rosenheim ab 65 Jahren einen Fragebogen erhalten.

Oberbürgermeister Andreas März unterstützt die Aktion: „Die Meinung unserer Senioren ist uns sehr wichtig. Im Mittelpunkt unseres Fragebogens stehen Ihre Bedürfnisse, Vorstellungen und Wünsche. Ich bitte deshalb alle angeschriebenen Bürgerinnen und Bürger, den Fragebogen ausfüllen und an die Stadt Rosenheim im vorfrankierten Kuvert zurücksenden. Der zeitliche Aufwand ist nicht sehr groß, der Gewinn für die Ausgestaltung des seniorenpolitischen Gesamtkonzepts – und damit letztlich für die Seniorinnen und Senioren – umso höher!“

Sozialamtsleiter Christian Meixner: „Besonders wichtig ist die Berücksichtigung örtlicher Besonderheiten im jeweiligen Stadtteil. Die Anonymität der Befragung und die Einhaltung aller datenschutzrechtlichen Bestimmungen sind gewährleistet.“

Pressemitteilung der Stadt Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare