Sondermünze zum Stadtjubiläum

"Rosenheim glänzt"

Die Sonderprägungen der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling in Gold und Silber anlässlich des 150-jährigen Stadtjubiläum Rosenheims
+
Die Sonderprägungen der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling in Gold und Silber anlässlich des 150-jährigen Stadtjubiläum Rosenheims

Rosenheim - Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer nahm anlässlich des 150-jährigen Stadtjubiläums eine Sondermünze der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling entgegen:

Die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling gratuliert der Stadt Rosenheim zum 150-jährigen Stadtjubiläum mit limitierten Gold- und Silbermedaillen.

Vor dem offiziellen Teil der Veranstaltung berichtete Oberbürgermeisterin Bauer von ihrer persönlichen Bezug zur Jubiläumsmünze: In ihrer Jugendzeit waren solche Gold- und Silbermünzen beliebte Wertanlage- und Tauschobjekte. "Man musste halt damals schauen, wo man bleibt", erinnerte sich Bauer. "Aber über so etwas muss sich die heutige Generation glücklicherweise weniger Gedanken machen", teilte sie den jüngeren Medienvertretern mit. 

Vorstandsvorsitzender Alfons Maierthaler überreichte der Oberbürgermeisterin das besonders wertvolle und glänzende Geschenk: Zwei Medaillen aus Gold und Silber, die auf der einen Seite das Stadtwappen, auf der anderen das Millerntor zeigen. "Rosenheim glänzt - sowohl die Münze als auch die Stadt", stellte Maierthaler fest und übergab der Oberbürgermeisterin, die "Nummer 1" der limitierten Auflage.

Bauer zeigte sich sehr geehrt und betonte, dass sie persönlich sehr stolz auf dieses Geschenk und die Entwicklung der Stadt Rosenheim in den letzten 150 Jahren sei. Zudem betonte sie die gute Zusammenarbeit der Stadt mit der Sparkasse und zeigte sich zuversichtlich, dass die erfolgreiche Kooperation durch die Sonderprägung noch erweitert werde. 

Bereits vor der Stadterhebung vor 150 Jahren sei die Sparkasse eine "Bürgerin Rosenheims" gewesen, so Maierthaler angesichts der Gründung der Distriktssparkasse Rosenheim im Jahr 1856. Daher liege es ihm besonders am Herzen, der Oberbürgermeisterin stellvertretend für die Stadt Rosenheim sowie allen Rosenheimern ein besonderes Geschenk zu machen. Im Mittertor, das auf einer Seite der Medaillen abgebildet ist, ist das erste Geschäftslokal der damaligen Sparkasse abgebildet. "Heute strahlen wir mit der Münze um die Wette", unterstrich Maierthaler.

Die Sonderprägung aus Feingold 999,9 bzw. Feinsilver 999 hat einen Durchmesser von 30 Millimetern und wiegt knapp 10 Gramm. Die Goldmedaillen sind auf 150 Stück limitiert, die Silbermedaillen auf 1.500 Stück. Ab sofort sind sie in folgenden Geschäftsstellen der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling erworben werden: Hauptstelle Rosenheim, Innstraße, Kardinal-Faulhaber-Platz, Hochgernstraße, Pernauerstraße, Lessingstraße, Aicherparkm, Aisingerwies, Aising-Pang und Happing.

Pressemeldung Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling

Kommentare