Paten für Flüchtlingsfamilien gesucht

Rosenheim - Mehr als 70 Asylbewerber leben derzeit in Rosenheim - darunter auch Familien mit Kindern von sechs Monaten bis 18 Jahren. Die Soziale Stadt sucht Paten.

Viele Familien, die auf ihrer Flucht aus Krisengebieten in Rosenheim angekommen sind, haben traumatische Erlebnisse hinter sich.

Sie sind froh, in Sicherheit zu sein und ein Dach über dem Kopf zu haben. Zur Zeit leben mehr als 70 Asylbewerber, die meisten aus Afghanistan, aber auch aus Syrien, Uganda oder dem Kongo in Rosenheim.

Darunter sind Familien und Alleinerziehende mit Kindern im Alter von 6 Monaten bis 18 Jahren.

Um den asylsuchenden Familien und Menschen das Leben in Rosenheim zu erleichtern und Kontakte und Beziehungen zu Rosenheimern zu ermöglichen organisiert die Soziale Stadt gemeinsam mit der Sozialarbeiterin Birgit Wagner vom Diakonischen Werk ein Patenprojekt für Asylbewerber.

Gesucht sind Rosenheimer Bürger, die sich einmal wöchentlich oder mehr ehrenamtlich Zeit nehmen können um zum Beispiel Familien zu begleiten, und mit ihnen Freizeit zu verbringen.

„Willkommen sind auch Ehrenamtliche für Deutschkurse oder Hausaufgaben- oder Kinderbetreuungen“ so Birgit Wagner.

Wer sich dafür interessiert, sich um Menschen aus anderen Ländern zu kümmern und ihnen in der schweren und ungewissen Zeit der Asylbewerbung menschliche Unterstützung geben möchte, erhält weitere Informationen bei der Sozialen Stadt Rosenheim, Telefon: 08031 / 2321358 oder unter b.schaetzel@grws-rosenheim.de.

Pressemitteilung Soziale Stadt Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare