Das Spielmobil "MoKiJa" ist auf Tour

Rosenheim - Das Spielmobil tourt wieder durch die Rosenheimer Innenstadt. Mit Hüpfburg, Zirkuszelt und Bastelmaterial lässt der Stadtjugendring Kinderherzen höher schlagen.

Raus aus festen Einrichtungen, rein in die Stadtteile in das unmittelbare Lebensumfeld von Kindern und Jugendlichen. Das Spielmobil „Mokija“ (Mobile Kinder – und Jugendarbeit) des Stadtjugendrings zieht nach dem großen Erfolg der letzten Jahre diesen Juli erneut durch drei Rosenheimer Stadtteile.

Lesen Sie auch:

Neues Spielmobil für den Kreisjugendring

Das Spielmobil ist gefüllt mit Bastelutensilien, Brettspielen und Spielgeräten, auch eine große Hüpfburg und ein Zirkuszelt werden aufgebaut. Je nach Lust und Laune können die Kinder frei entscheiden, was sie gerne ausprobieren wollen. Unter fachkundiger Betreuung durch die Mitarbeiter des Stadtjugendringes soll gespielt, gebastelt, jongliert, gehüpft und getobt werden. Vom Fußballturnier bis hin zu Bastelarbeiten und Kinderschminken ist alles möglich.

Das Spielmobil gastiert die erste Woche vom 9. bis 13. Juli auf den Gelände des Jugendtreff Jump, Prinzregentenstraße gegenüber der Grundschule, von 16. Juli bis 20. Juli geht es dann an der Volksschule Aising weiter, bevor die dritte Woche von 23. bis 27. Juli ganz im Zeichen der Fürstätter Kinder an der dortigen Volksschule steht. Geöffnet ist das Spielmobil jeweils von 13 bis 17 Uhr. Die Aktion findet bei jeden Wetter statt, ist kostenlos und die Kinder müssen sich nicht anmelden. Angesprochen werden sollen in erster Linie Kinder im Alter zwischen 6 und 13 Jahren.

Nähere Informationen beim Stadtjugendring, Telefon 08031 / 94138-0 oder unter hirschbeck@stadtjugendring.de.

Pressemitteilung Stadtjugendring Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Rosenheim Stadt

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT