Nachgefragt: „Ich befürworte eine Maskenpflicht“

In der Rosenheimer Fußgängerzone wird es ohne Maske jetzt richtig teuer

Eine Maske zu tragen, stört diesen Passanten in keinem Fall.
+
Eine Maske zu tragen, stört diesen Passanten in keinem Fall.

Rosenheim - Die Auswertung der Umfrage zur Maskenpflicht an öffentlichen Plätzen. Das ist euer Feedback.

Seit dem 21. Oktober gilt in der Rosenheimer Innenstadt für die öffentlichen Plätze (darunter die Münchner Str., der Max-Josefs-Platz, der Salzstadtl und der Ludwigsplatz) eine Maskenpflicht.

„Die bayerische Staatsregierung hat striktere Maßnahmen in Hotspot-Regionen beschlossen. Eine erweiterte Maskenpflicht gilt nun bereits bei 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Sie wird dort eingeführt, wo Menschen dichter und/oder länger zusammenkommen. Das gilt insbesondere auf bestimmten, stark frequentierten Plätzen (z.B. Fußgängerzonen, Marktplätze). Diese Anordnung der Staatsregierung hat die Stadt Rosenheim lediglich umgesetzt“, erklärte Christian Schwalm, Pressesprecher der Stadt Rosenheim, auf Anfrage von rosenheim24.de.

Trotz dieser verbindlichen Regelung schlenderten am Mittwoch noch viele Menschen ohne Mund-Nasen-Bedeckung durch die Fußgängerzone. rosenheim24.de hat sich ein Bild von der Situation vor Ort gemacht und Passanten nach ihrer Meinung befragt.

Hinweisschilder an den öffentlichen Plätzen kommen

„Wir haben von der Maskenpflicht über das Internet erfahren“, erklärte die Familie (rechts im Bild), welche vorbildlich eine Maske trug, im Gespräch mit rosenheim24.de. Auffällig war, dass ungefähr die Hälfte der Personen in der Innenstadt eine Maske trugen, obwohl für die Allgemeinheit keine Hinweisschilder mit der entsprechenden Erinnerung ausgehängt waren.

Ob Groß oder Klein - diese Familie trägt pflichtbewusst eine Maske.

„Ich wusste nicht, dass ich hier eine Maske tragen muss, da ich auch keinen Hinweis dazu gesehen habe“, erklärte ein jüngerer Mann, der keine Mund-Nasen-Bedeckung trug. Mit dieser Äußerung konfrontiert, informierte Herr Schwalm im Gespräch mit rosenheim24.de am Mittwochnachmittag: „Solche Schilder werden schnellstmöglich auch in Rosenheim aufgestellt. Dann werden auch die Kontrollen verschärft und bei Missachtung droht ein Bußgeld von 150 Euro.“ Wer Donnerstagmittag in die Fußgängerzone in Rosenheim ging, konnte die frisch aufgehängten Schilder nun schon sehen.

Sind Masken in euren Augen sinnvoll?

Die Meinung der befragten Passanten zur Maskenpflicht, ist größtenteils positiv, sprich sie werden als sinnvoll erachtet. Nur wenige sagten, dass die Masken in ihren Augen nichts bringen, dass sie lediglich „Ausschlag vom Tragen bekommen“ oder zu wenige Informationen über die Mund- und Nasenbedeckungen haben, um sie für gut zu heißen. 

Von den Passanten die eine Maske aufgesetzt hatten, wollte rosenheim24.de wissen, warum Sie denn eine trugen. Von „Ich bin zu faul sie abzunehmen“ bis „Ich trage gerne Masken“, war alles dabei.

„Ich tragen gerne eine Maske. Auch auf öffentlichen Plätzen finde ich die eingeführte Maskenpflicht sehr gut und befürworte das“, teilte ein Passant (rechts im Bild) rosenheim24.de mit.

Eine Maske zu tragen, stört diesen Passanten in keinem Fall.

Achtung - Bußgeld kann verhängt werden

Interessant ist, dass alle Passanten ohne Maske die Bereitschaft zeigten, wenn Hinweisschilder sie darüber in Kenntnis setzen würden, auch eine Bedeckung zu tragen. Zum Abschluss verriet Pressesprecher Schwalm, dass sobald die Schilder aushängen, die Kontrollen in den jeweiligen Bereichen verschärft werden und ein Bußgeld in Höhe von 150 Euro verhängt werden kann.

ps

Kommentare