Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Förderung des Radverkehrs

„Kriterien sind streng“: Stadt Rosenheim ist jetzt Teil der fahrradfreundlichen Kommunen

Stadt Rosenheim ist jetzt Teil der fahrradfreundlichen Kommunen
+
Die Urkunde wurde im Rahmen der Feierlichkeiten zum zehnjährigen Bestehen der AGFK in München überreicht.

Rosenheim - Die Stadt Rosenheim ist nun Teil der „Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Kommunen in Bayern“.

Die Meldung im Wortlaut

Die Stadt Rosenheim ist in die „Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Kommunen in Bayern“ (AGFK) aufgenommen worden. Die Urkunde wurde Oberbürgermeister Andreas März im Rahmen der Feierlichkeiten zum zehnjährigen Bestehen der AGFK in München überreicht.

„Die Aufnahme in die AGFK ist kein Selbstläufer, die Kriterien sind streng. Die Stadt Rosenheim verbessert kontinuierlich die Fahrradinfrastruktur, beispielweise durch das Fahrradparkhaus am Bahnhof, die Sanierung und Schaffung von Radwegen und Schutzstreifen oder die Aufstockung von Fahrradständern. Zusätzlich wird der im März 2020 durch den Stadtrat beschlossene Radentscheid umgesetzt. Unsere Maßnahmen haben die AGFK überzeugt und wir sind froh, dem Netzwerk mit 107 weiteren Kommunen anzugehören“, so Oberbürgermeister Andreas März.

Die AGFK hatte die Fahrradfreundlichkeit der Stadt Rosenheim bei einer sogenannten Vorbereisung überprüft. Innerhalb der nächsten vier Jahre findet dann die Hauptbereisung statt. Ist diese erfolgreich, erhält die Stadt Rosenheim das Sigel „Fahrradfreundliche Kommune“. Die Mitglieder der AGFK setzen sich mit Nachdruck für die Förderung des Radverkehrs ein und verfolgen Qualitätskriterien wie die Verbesserung der Infrastruktur, des Services für den Radverkehr oder des fahrradfreundlichen Klimas.

Pressemitteilung der Stadt Rosenheim

Kommentare