Für ein sauberes Rosenheim

Neue Hundekottütenspender im Stadtgebiet

Rosenheim - Um der Verunreinigung der Stadt durch Hundekot entgegenzuwirken, werden kostenlose Tütenspender aufgestellt. Die Stadt appelliert an die Vernunft der Hundehalter:

Hundehaufen auf Straßen und Wegen, in Grünanlagen oder Feldern sind ein Ärgernis. Um Hundekot umweltbewusst und fachgerecht zu entsorgen, hat das Umwelt- und Grünflächenamt der Stadt Rosenheim 54 kostenlose Hundekottütenspender im Stadtgebiet aufgestellt. Zusätzlich kontrolliert der Baubetriebshof alle Tütenspender einmal wöchentlich und füllt bei Bedarf Beutel nach. 

Ein Großteil der Hundehalterinnen und Hundehalter nutzt dieses Angebot und verhält sich dementsprechend verantwortungsbewusst und rücksichtsvoll. Dennoch stellt das Umwelt- und Grünflächenamt immer wieder fest, dass es „schwarze Schafe" gibt, die die Hinterlassenschaften ihrer Hunde einfach liegen lassen oder volle Hundekotbeutel in die Landschaft werfen.  

In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass landwirtschaftlich genutzte Flächen der Nahrungsmittelproduktion dienen und keine Hundetoiletten sind. Durch Hundekot verunreinigtes Grünfutter kann Nutztieren gesundheitliche Schäden zufügen. 

Für ein sauberes Rosenheim bittet das Umwelt- und Grünflächenamt alle Hundehalter, von den Hundekottütenspendern Gebrauch zu machen und die Hinterlassenschaften in den nächsten Abfallbehälter zu entsorgen. 

Weitere Infos gibt es unter der Telefonnummer 365-1864.

Stadt Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare