Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Jugendempfang 2016 unter dem Motto "Heimaten"

Was schätzt die Jugend an ihrer Heimat?

+
Jugendempfang 2016 unter dem Motto "Heimaten"

Rosenheim - Was schätzen Jugendliche an ihrer Heimatstadt Rosenheim? Der traditionelle Jugendempfang des Stadtjugendrings (SJR) stand dieses Jahr unter dem Motto "Heimaten".

Jugendempfang 2016 unter dem Motto "Heimaten"

Über das gesamte Jahr hinweg wurden dabei junge Menschen danach befragt, was sie mit Ihrer Heimatstadt Rosenheim verbinden und schätzen, aber auch, was sie in ihrer Heimatstadt vermissen. Dabei gaben die Jugendlichen an, dass beispielsweise das Rosenheimer Herbstfest und das Landesgartenschaugelände zwei positive Aushängeschilder für die Stadt seien. Bemängelt wurde hauptsächlich der ÖPNV.

In ihrem Grußwort betonte Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer, dass es "ein hohes Gut ist, dass wir in einer Demokratie miteinander reden können, was machbar ist und was nicht". Sie lobte zudem die tolle Arbeit, die in den Jugendverbänden und Jugendtreffs geleistet würde. Diese sei für die Gesellschaft von enormer Bedeutung.

Die Jugend von heute - tolerant, weltoffen, vorurteilsfrei

Jugendempfang 2016 unter dem Motto "Heimaten"

Der Vorsitzende des Stadtjugendrings Abuzar Erdogan bedankte sich bei den anwesenden Jugendleitern für ihr Engagement. Er zitierte dabei Ergebnisse der Shell-Jugendstudie wonach, anders als in den 80er Jahren, die Jugend von heute keine Vorbehalte gegen bestimmte Bevölkerungsgruppen habe.

"Die Jugend von heute ist anders als das manche behaupten - toleranter, weltoffener und vorurteilsfreier", so Erdogan. Dieses Ergebnis sei vor allem der Jugendarbeit zu verdanken. Junge Menschen, die in einem Verein engagiert seien, würden lernen Nächstenliebe aufzubauen und Konflikte durch Dialoge zu entschärfen. Mit dem Jugendempfang, so Erdogan weiter, möchte der SJR für diese Leistung "Danke" sagen. Der Abend wurde begleitet von Einlagen der Zauberkünstler von "Power of Magic".

Stadtjugendring Rosenheim

Kommentare