Kostenlose Tests ab 1. September

Start der Corona-Teststation auf der Loretowiese in Rosenheim

Die Corona-Teststation an der Loretowiese in Rosenheim
+
Die Corona-Teststation an der Loretowiese in Rosenheim

Die offizielle Inbetriebnahme des Corona-Testzentrums von Stadt und Landkreis Rosenheim auf der Loretowiese wird am 1. September erfolgen, erste Probetestungen zur Sicherstellung der Betriebsbereitschaft wurden bereits erfolgreich durchgeführt. Der reguläre Testbetrieb findet jeweils Montag bis Freitag in der Zeit von 10 bis 16 Uhr statt.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Rosenheims Oberbürgermeister Andreas März und Landrat Otto Lederer begrüßen die Inbetriebnahme dieser zusätzlichen Teststation ausdrücklich: „Testungen sind das beste Mittel, um Infizierte zu identifizieren – gerade dann, wenn sich die Betroffenen beschwerdefrei fühlen. Wir danken allen haupt- und ehrenamtlichen Kräften, die über das Wochenende unter schlechten Witterungsbedingungen mit Hochdruck daran gearbeitet haben, die Teststation zu errichten.“

Der kostenlose Corona-Test ist im Rahmen der bayerischen Teststrategie für Bürgerinnen und Bürger ohne einen bestimmten Anlass möglich sowie für das Personal von Schulen und Kitas, gleiches gilt für Reiserückkehrer aus Risikogebieten und Nicht-Risikogebieten.

Die Corona-Teststation an der Loretowiese in Rosenheim

Asymptomatische Kontaktpersonen von Erkrankten sollen zunächst mit dem Rosenheimer Gesundheitsamt Kontakt aufnehmen (Tel. 08031-392-6070, Email gesundheitsamt@lra-rosenheim.de). Die Terminvereinbarung für diesen Personenkreis erfolgt durch das Gesundheitsamt. Zudem wird auf der Loretowiese die Reihentestung des Personals von Pflege- und Behinderteneinrichtungen, Krankenhäusern und Rehakliniken durchgeführt.

In folgenden Fällen kann keine Testung erfolgen:

  • Personen, die an COVID-19 erkrankt sind
  • Personen mit Erkältungssymptomen
  • Personen, die engen Kontakt zu einer an COVID-19 erkrankten Person hatten (Terminvereinbarung über das Gesundheitsamt; siehe oben)
  • Personen, die über die Corona Warn-App informiert wurden.

In diesen Fällen muss ein Termin mit der entsprechenden Haus- oder Kinderarztpraxis vereinbart werden

Beim Betreten des Testzentrums muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. In der Warteschlange ist ein Abstand von mindestens 1,5 m zu anderen Personen einzuhalten.

Die Corona-Teststation an der Loretowiese in Rosenheim

Das Testzentrum ist mit einer Spur für Fußgänger und drei Fahrspuren für PKW aufgebaut. Um Wartezeiten zu vermeiden ist es ratsam, vorab online einen Termin zu vereinbaren unter https://rosenheim.coronatest.bayern. Wer sich kurzfristig entscheidet, kann sich auch vor Ort einordnen, muss dann jedoch gegebenenfalls Wartezeiten in Kauf nehmen. Für den medizinischen Teil der Testung ist die Firma Ambulanz Rosenheim zuständig.

Pressemitteilung der Stadt Rosenheim

Kommentare