Rosenheimer Rathaus gesegnet

2. Bürgermeister Heindl begrüßt Sternsinger

+
Sternsinger im Rosenheimer Rathaus

Rosenheim - Sternsinger segneten am Donnerstagvormittag das Rathaus. Der 2. Bürgermeister Anton Heindl bedankte sich mit einer entsprechender Spende und viel Schokolade bei den freiwilligen Kindern.

Jedes Jahr ziehen tausende von Sternsingern in ganz Deutschland von Tür zu Tür, segnen Häuser und sammeln Spenden für bedürftige Kinder in der ganzen Welt. Am Donnerstagvormittag waren die Sternsinger von der Pfarrkirche St. Nikolaus zu Gast im Rosenheimer Rathaus, um den Brauch weiterzuführen. Anton Heindl, der zweite Bürgermeister der Stadt, nahm die Kinder in Empfang und überreichte Ihnen ein dickes Kuvert und viel Schokolade. 

Bilder der Sternsinger im Rathaus

 © mz
 © mz
 © mz
 © mz
 © mz
 © mz
Magdalena (10) © mz
Angelina (8) © mz
Juliane (7) © mz
Lucia (10) © mz
 © mz

Die Sternsinger Juliane, Magdalena, Lucia und Angelina sangen Lieder und brachten den Segen in das verschneite Haus in der Königstraße. Das obligatorische 20*C+M+B+17 wurde auch an eine große Türe im Mittelfoyer geschrieben. 

Die Buchstaben C+M+B stehen übrigens nicht für die drei heiligen Könige Caspar, Melchior und Balthasar, sondern für die lateinischen Worte "Christus Mansionem Benedicat" - mit der Bedeutung: Christus segne dieses Haus. 

Bis Freitagnachmittag um 16 Uhr sind die vier Freiwilligen noch fleißig unterwegs um möglichst allen Häusern und Wohnungen in Rosenheim Gottes Segen zu bringen.

 mz

Kommentare