Polizei ermittelt wegen Körperverletzung

Streit in Rosenheimer Unterkunft eskaliert: Stark alkoholisierter Mann (25) in Gewahrsam

Ein handfester Streit zwischen einem 53-Jährigen und einem 25 Jahre alten Rosenheimer in einer Unterkunft in der Rathausstraße in Rosenheim endete in der Nacht von 12. auf 13. Januar mit einer blutigen Nase. Einer der Beteiligten wurde von der Polizei in Gewahrsam genommen.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Kurz nach Mitternacht erhielt die Rosenheimer Polizei die Mitteilung, dass es in einem Anwesen zu einer Rauferei gekommen sei. Vor Ort wurde festgestellt, dass ein 53-jähriger Rosenheimer mit seinem 25-jährigen Mitbewohner aus Rosenheim in einer Gemeinschaftsunterkunft in Streit geriet. Der Streit eskalierte und der 53-Jährige schlug seinem Kontrahenten mit der Faust ins Gesicht.

Kurz nach dem Schlag nahm er eine herumstehende Glasflasche und warf diese in Richtung des 25-Jährigen, verfehlte ihn aber nur knapp. Die Flasche schlug dann gegen die Wand und zerbrach dort in mehrere Splitter. Der 25-Jährige erlitt eine blutende Nase, eine ärztliche Versorgung war nicht erforderlich.

Nun fing der 25-Jährige plötzlich zu randalieren an, er schrie herum und konnte nicht mehr beruhigt werden. Die Beamten mussten den Mann deshalb mit zur Dienststelle verbringen und auch weil er stark alkoholisiert war, wurde er in Gewahrsam genommen. Der 53-Jährige schilderte, dass er zunächst körperlich angegangen worden sei. Die Polizei leitete gegen beide Beteiligten ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung ein.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand

Kommentare