Abholung im Rosenheimer Stadtgebiet

Termine für die Grüngutabfuhr

Ein Mitarbeiter der Stihl AG demonstriert den Gebrauch einer Akku-Heckenschere.
+
Die Zweige sollten nicht länger als zwei Meter und nicht dicker als 10 cm sein. (Symbolbild)

Rosenheim - Auch dieses Frühjahr findet die Abholung von Grünabfällen aus privaten Gärten im Stadtgebiet statt.  

Die Pressemeldung im Wortlaut

Das Grüngut ist am Abfuhrtag bis 7 Uhr in haushaltsüblicher Menge (bis zu 1m³) gebündelt und ohne Draht und Plastik gut sichtbar bereitzulegen. Die Zweige sollten nicht länger als zwei Meter und nicht dicker als 10 cm sein. Wurzelstöcke werden nicht mitgenommen. Für kleinere Äste und Laub sind beim Baubetriebshof (Möslstraße 27), an der Infothek des Bürgeramtes (Königstr 15), in der Kfz-Zulassungsstelle (Westerndorfer Str. 88) oder beim Umwelt- und Grünflächenamt (Königstr. 15) max. zwei Papiersäcke erhältlich.

Termine für die Abholung in den folgenden Stadtteilen:

  • Ab 29. März - 9. April: Aising, Heilig Blut, Aisinger Landstraße, Aisingerwies, Oberwöhr
  • Ab 12. April - 16. April: Mitterfeld, Westerndorf St. Peter, Egarten, Langenpfunzen und westl. Teil der Erlenau
  •  Ab 19. April - 23. April: Happing, Kaltmühl, Kaltwies
  • Ab 26. April - 7. Mai: Pang, Hohenofen, Schwaig, Westerndorf b. Pang, Pösling, Brucklach
  • Ab 10. Mai: Kastenau und restliches Stadtgebiet

Die Abholung des Grünguts findet im jeweiligen Zeitraum einmalig statt. Eine frühzeitige Ablagerung ist nicht zulässig. Verspätet bereitgestelltes Grüngut wird nicht nachträglich abgeholt. Die Nutzung durch gewerbliche Betriebe ist nicht gestattet.

Von der Grüngutaktion ausgeschlossen sind, wegen der Verbreitungsgefahr des Asiatischen Moschusbockkäfers, alle Gehölze der Gattung Prunus. Hierzu gehören z.B. Kirsch-, Pflaumen-, Zwetschgen-, Kriecherl-, Mirabellen-, Aprikosen- und Pfirsichbäume. Schnittgut dieser Gehölze ist kostenfrei am Wertstoffhof an der Innländer 25 in dafür vorgesehenen Containern zu entsorgen.

Im Zusammenhang mit der Grüngutabholung bittet die Stadt Rosenheim alle Eigentümer, ihre Grundstücke auf überhängende Gehölze zu kontrollieren und Hecken, Sträucher und Bäume auf die Grundstücksgrenze zurückzuschneiden. Freizuhalten ist ein Bereich von 2,50 m über Gehwegen sowie 4,50 m über Fahrbahnen. Außerdem ist darauf zu achten, dass Verkehrszeichen und Straßenleuchten nicht durch die Anpflanzungen verdeckt werden.

Weitere Informationen zur Grüngutabholung sowie eine Auflistung des Abholzeitraums der einzelnen Straßen finden Sie auf der städtischen Homepage unter rosenheim.de/stadt-buerger/umwelt-und-natur.html.

Für Fragen zur Grüngutabholung stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Umwelt- und Grünflächenamts (Tel.: 365-1692) oder des Baubetriebshofs (Tel.: 365-1766) zur Verfügung.

Pressemeldung Stadt Rosenheim

Kommentare