Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rosenheim

Über 32.000 Stunden ehrenamtliche Arbeit: THW ehrt langjährige Mitglieder

Heinz Bernert und Alfred Neumaier THW Rosenheim
+
(v.l.n.r.): Tilman Gold, Alfred Neumaier, Heinz Bernert, Harald Feckl und Otto Lederer. Heinz Bernert und Alfred Neumaier sind schon 60 Jahre beim THW Rosenheim tätig.

Rosenheim - Das THW Rosenheim hat beim diesjährigen Ehrenabend langjährige Mitglieder geehrt.

Die Meldung im Wortlaut

Weit über 100 Gäste von befreundeten Organisationen als auch aus der Politik und Wirtschaft begrüßte das THW Rosenheim im Saal des Happinger Hofs zum diesjährigen Ehrenabend. Ortsbeauftragter Harald Feckl zog Bilanz über ein erfolgreiches Jahr 2022, in dem die Rosenheimer Helfer bis Ende Oktober über 32.000 Stunden ehrenamtliche Arbeit bei Einsätzen, technischer Hilfeleistung und Ausbildungen leisteten. Die Zahl der Helfer blieb mit 233 auf starkem Vorjahresniveau. Insbesondere die Einsätze im Ahrtal und Bad Münstereifel waren eine Herausforderung. Erfreut zeigte sich Feckl auch über den Nachwuchs. So seien derzeit 15 Helferanwärter in der Grundausbildung und auch die THW Jugendgruppe sei mit 30 Jugendlichen voll besetzt. 

Tilmann Gold, stellvertetender Landesbeauftragter des THW, würdigte die Leistungsfähigkeit des Ortsverbandes Rosenheim, der in Bayern einen Spitzenplatz einnehme und während der Corona-Pandemie außergewöhnliches für die Bevölkerung in Rosenheim geleistet hat. Landrat Otto Lederer, wie auch der Kreisbrandrat Richard Schrank lobten die reibungslose Zusammenarbeit aller Hilfsorganisationen in Rosenheim zu denen das THW Rosenheim als feste Größe gehört.

Tilmann Gold war es dann auch eine Ehre, die Ehrung langjähriger Mitglieder vorzunehmen. So wurden die Mitglieder Heinz Bernert und Alfred Neumaier für 60 Jahre und Bernd Wohlschlager, Gerd Holzmeier, Klaus Hohmann und Paul Hohmann für 50 Jahre ehrenamtliches Engagement im THW ausgezeichnet. Das THW Helferzeichen in Gold für besondere Leistungen im Technischen Hilfswerk wurde an Alexander Kotowski und Kilian Erlacher verliehen. Die Dienstabzeichen für 40-, 30-, 25-, und 20-jährige Mitarbeit und Engagement wurde an Peter Huber, Christian Scherer, Christine Hohmann, Daniel Geise, Sonja Hamer, Claudia Schlosser, Christopher Crüwell, Martin Hofmann vergeben. An Robert Lößl und Christian Scherer wurde durch den Vorsitzenden der THW Helfervereinigung, Stefan Veit, die Ehrennadel in Bronze verliehen.

Pressemitteilung THW Rosenheim

Kommentare