Top-Thema IT-Sicherheit

+
Studierende und Referenten der IT-Summerschool an der Hochschule Rosenheim

Rosenheim - Expertenaustausch an der Hochschule:Mit 60 Teilnehmern feierte die Summerschool für IT-Sicherheit in diesem Jahr ihre Premiere an der Hochschule Rosenheim.

Unter dem Motto „Secure Software Engineering“ diskutierten Studierende und Professoren bayerischer Hochschulen sowie Experten aus der Wirtschaft. Als Leiter der diesjährigen Veranstaltung eröffnete der Rosenheimer Dekan der Fakultät für Informatik, Prof. Dr. Reiner Hüttl, die Summerschool und gab in seinem Vortrag „Secure Software Engineering“ einen Überblick über die Thematik. Dabei veranschaulichte er die zunehmende Bedeutung von IT-Sicherheit in allen Phasen des Software Engineering Prozesses. Die einzelnen Phasen der Software-Entwicklung wurden in darauffolgenden Programm-punkten vertieft.


Bei der Summerschool für IT-Security treffen sich jährlich Studierende von sechs bayerischen Hochschulen zum fachlichen Austausch rund um Themen der IT-Sicherheit. Neben 50 Studierenden nahmen bei der Veranstaltung auf dem Rosenheimer Campus auch zehn Softwareexperten aus der Wirtschaft teil. Das zweitägige Programm umfasste interessante Vorträge von Dozenten aus Wirtschaft und Forschung sowie zahlreiche Workshops in Kleingruppen.

Mit sicherer Programmierung und Sicherheitsanalysen beschäftigten sich die Vorträge der Experten Mario-Leander Reimer und Josef Fuchshuber sowie Dr. Simon Bäumler, alle QAware GmbH. Anschließend vertieften die Teilnehmer die Inhalte, indem sie eine speziell präparierte Webapplikation analysierten und angreifen durften. Gemeinsam verbesserten sie konstruktiv die Sicherheit an der Webapplikation. Den intensiven fachlichen Austausch führten die Teilnehmer auch am Abend weiter. In gemütlicher Atmosphäre knüpften Studierende und Dozenten neue Kontakte.


Am zweiten Tag unterstrich Prof. Dr. Sachar Paulus, Hochschule Mannheim, die Bedeutung der Ermittlung der Sicherheitsanforderungen, um Software zu entwickeln, die Angriffen standhält. Aufbauend auf diesem Vortrag, entwarfen die Studierenden in Teams für eine selbst gewählte Anwendung Sicherheitsanforderungen und dazu passende Akzeptanzkriterien.

 „Die Evaluation der Veranstaltung zeigt eine sehr positive Bewertung“, freut sich Prof. Dr. Reiner Hüttl. Auch die anwesenden Professorenkollegen des „Fachdidaktik Arbeitskreises IT-Sicherheit“ lobten die Fakultät für Informatik für die hervorragende Organisation und Durchführung der diesjährigen Summerschool.

Gefördert wurde die Veranstaltung durch den eBusiness-Lotsen Südostbayern und die Initiative Rosik e. V., die ebenfalls Teilnehmer zur Summerschool einluden. Alle Teilnehmer erhielten zum Abschluss eine Teilnahmebestätigung sowie ein Zertifikat über einen Teil der Ausbildung zum „ISSECO Certified Professional for Secure Software Engineering“, der Bestandteil der diesjährigen Summerschool war.

Pressemeldung FH Rosenheim

Kommentare