Bei schrecklichem Unfall in Rosenheim

Fußgängerin (77) von Lkw überrollt und getötet: Verkehrsrowdy will trotz Absperrung vorbeifahren

Tödlicher Unfall Luitpoldstraße Bahnhofstraße Rosenheim 24. März 2021
+
Bei dem schrecklichem Unfall am Bahnhof in Rosenheim starb eine 77-jährige Fußgängerin.

Ein schrecklicher Unfall hat sich am Mittwochnachmittag (24. März) an der Kreuzung vor dem Bahnhof ereignet. Eine 77-Jährige wurde dabei von einem Lkw überrollt und starb. Jetzt kam heraus: Ein Verkehrsrowdy benahm sich während der Rettungsarbeiten übel daneben.

Rosenheim - Der Autofahrer wollte gegen 17 Uhr mit seinem Wagen trotz Absperrung mit Pylonen und Warnleuchten an der Unfallstelle an der Kreuzung Bahnhof-/Luitpold- und Gießereistraße vorbeifahren. Dabei ließ der Mann mehrfach den Motor des Autos provokant aufheulen und hupte mehrmals. Zudem wurden nach Polizeiangaben mehrere Pylonen umgefahren. Als er schließlich feststellte, dass sein „Vorhaben“ nicht gelingen würde, legte er den Rückwärtsgang ein und fuhr mit laut quietschenden Reifen davon. Zunächst war er aus dem Bereich der Anton-Kathrein-Straße kommend auf die Unfallstelle zugefahren, wie ein Polizeisprecher auf Nachfrage von rosenheim24.de erklärte.

Polizeibeamte konnten sich jedoch das Kennzeichen des Verkehrsrowdys notieren und wollen nun darüber den Halter beziehungsweise den Fahrer ermitteln. Ob Fahrer und Halter des betroffenen Fahrzeug identisch sind, sei derzeit Gegenstand weiterer Ermittlungen, hieß es. Zur Automarke wollte der Sprecher keine Angaben machen. Es wurden außerdem Ermittlungen wegen des Verdachts der Nötigung im Straßenverkehr eingeleitet. Von Seiten der Rosenheimer Polizei habe man „keinerlei Verständnis“ für das Verhalten dieses am Unfall eigentlich unbeteiligten Autofahrers, hieß es weiter. Im Falle einer Verurteilung drohen dem Verursacher eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren oder aber mindestens eine Geldstrafe.

Fußgängerin (77) von Kieslaster überrollt und getötet

Bei dem Unfall war eine 77-jährige Fußgängerin aus Rosenheim getötet worden. Die Frau war gerade dabei, die Straße an der Kreuzung Luitpold-/Bahnhofstraße an der Ampel - nach Polizeiangaben bei „Grün“ - zu überqueren, als sie von einem mit Kies beladenem Lastwagen, der vom Südtiroler Platz (Bahnhof) kommend nach rechts abbiegen wollte, erfasst und überrollt wurde. Für die 77-Jährige kam jede Hilfe zu spät - sie war vermutlich auf der Stelle tot.

Schwerer Unfall in Rosenheim am 24. März

Unfall am 24. März in Rosenheim.
Unfall am 24. März in Rosenheim. © jre
Unfall am 24. März in Rosenheim.
Unfall am 24. März in Rosenheim. © jre
Unfall am 24. März in Rosenheim.
Unfall am 24. März in Rosenheim. © jre
Unfall am 24. März in Rosenheim.
Unfall am 24. März in Rosenheim. © jre
Unfall am 24. März in Rosenheim.
Unfall am 24. März in Rosenheim. © jre
Unfall am 24. März in Rosenheim.
Unfall am 24. März in Rosenheim. © jre
Unfall am 24. März in Rosenheim.
Unfall am 24. März in Rosenheim. © jre

Gegen den 52-jährigen Lkw-Fahrer aus Rosenheim, dessen Alkoholtest 0,0 Promille ergab, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Tötung eingeleitet. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft war außerdem ein Gutachter an der Unfallstelle, der nun den genauen Ablauf und die exakte Ursache klären soll. Zudem wird die Leiche der Frau nach Informationen von rosenheim24.de am Donnerstagmittag, 25. März, am Institut für Rechtsmedizin in München obduziert.

Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr waren mit einem Großaufgebot im Einsatz und kümmerten sich dabei auch um eine entsprechende Umleitung. Die Straßen im Bereich der Unfallstelle mussten für rund zwei Stunden total gesperrt werden, was im Feierabendverkehr zu einem Verkehrschaos in der Innenstadt führte. Augenzeugen sowie Angehörige der Getöteten wurden zudem von Seelsorgern psychologisch betreut.

mw

Kommentare