Vollsperrung zwischen Großkarolinenfeld und Westerndorf St. Peter ab 27. Juli

Wegen Bau der Westtangente Rosenheim: Verlegung der Kreisstraße RO 19

+

Rosenheim - Der Bau des Großprojektes, der Westtangente Rosenheim, schreitet weiter voran. Wie das Staatliche Bauamt Rosenheim mitteilt, ist während der gesamten Sommerferien der Bereich zwischen Westerndorf St. Peter und Großkarolinenfeld an der Reihe.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Hier wird die gesamte Kreisstraße RO 19, die Schlößlstraße, im Bereich zwischen der Eisenbahnunterführung und Öllerschlössl verlegt.

Die Vorbereitungen dazu laufen bereits seit rund einem Jahr, erklärt der für das Gesamtprojekt zuständige Abteilungsleiter des Staatlichen Bauamtes Rosenheim, Matthias Geitz. „Das Brückenbauwerk, auf dem die Kreisstraße über die Westtangente geführen wird, konnte im Juni dieses Jahres fertiggestellt werden. Seit Mai laufen die letzten Erd- und Straßenbauarbeiten für die Verlegung der Kreisstraße und den Bau der Anschlussstelle RO 19/Westtangente Rosenheim.“

Ganz ohne Verkehrsbehinderungen lässt sich die Verlegung einer kompletten Straße jedoch nicht realisieren. „Für die Hauptarbeiten an der Kreisstraße, also die Verlegung und die Anbindung der Neubaustrecke an den Bestand, muss der gesamte Abschnitt während der Sommerferien gesperrt werden“, erklärt Geitz.

Dies gilt sowohl für den Auto- als auch für den Radverkehr. Die Umleitungsstrecke für die Autofahrerinnen und Autofahrer verläuft in Richtung Großkarolinenfeld/Bad Aibling über die St 2080 Deutelhausen und die RO 29 Jarezöd bis zur RO 19 bei Ellmosen. Von dort nach rechts in Richtung Bad Aibling bzw. links nach Großkarolinenfeld. Entsprechend in Richtung Westerndorf St. Peter in umgekehrter Richtung.

Radfahrerinnen und Radfahrer biegen von Rosenheim kommend, vor der Bahnbrücke rechts in die Ertelfeldstraße, Richtung Wernhardsberg ab und fahren weiter über die Waldmeisterstraße nach Großkarolinenfeld. Ebenso in umgekehrter Richtung. Die Umleitungsstrecken sind entsprechend beschildert und wurden mit den Verkehrsbehörden der Stadt und des Landkreises, der Polizei und den anliegenden Gemeinden abgestimmt.

Ab Montag, den 07. September, einen Tag vor Beginn des neuen Schuljahrs, soll der Verkehr dann bereits über die neuverlegte Kreisstraße rollen.

Das Staatliche Bauamt Rosenheim bittet alle betroffenen Bürgerinnen und Bürger um Verständnis für die auftretenden Verkehrsbehinderungen.

Pressemeldung Staatliches Bauamt Rosenheim

Kommentare