Sicherung des Schul- und Breitensport

Vorentscheidung zum Jahnstadion gefallen

+
Der Grund und Boden gehört der Stadt, das Stadion mit Tribünen und dem Vereinsheim noch dem TSV 1860.

Rosenheim - In nichtöffentlicher Sitzung ist nun im Haupt- und Finanzausschuss eine Vorentscheidung über den Kauf des Jahnstadions getroffen worden. Wie diese ausfiel:

Lesen Sie mehr zum Thema:

Stadionkauf: Regierung von Oberbayern eingeschaltet

Wie das Oberbayerische Volksblatt "aus gut unterrichteten Kreisen" erfahren hat, empfahl das Gremium den Ankauf des Stadions durch die Stadt. Der Kaufpreis "soll sich deutlich verringert haben", so das OVB. Ursprünglich war von einer Kaufsumme von etwa einer Million Euro die Rede, die der TSV 1860 erhalten sollte.

Vermutlich wird in der letzten diesjährigen Sitzung des Stadtrats, am 17. Dezember, eine endgültige Entscheidung fallen. Die Sitzung wird öffentlich sein.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie im Oberbayerischen Volksblatt oder hier auf ovb-online.de

Kommentare