Umfrage der TH Rosenheim

Wirtschaftsbarometer zeigt: Geschäftslage hellt sich auf

Rosenheim - Die aktuellen Ergebnisse des Wirtschaftsbarometer Rosenheim, belegen eine weitere Verbesserung der Geschäftslage bei den teilnehmenden Unternehmen des Stadt- und Landkreises Rosenheim.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

In dieser monatlichen Umfrage der Fakultät für Betriebswirtschaft an der TH Rosenheim erreichte der Saldo aus positiven und negativen Einschätzungen gute + 29. Die Geschäftserwartungen für die nächsten 6 Monate fielen zum Vormonat geringer aus und erreichten nur einen neutralen Wert von + 1,5.

Zum Vormonat bedeutet dies einen Rückgang von mehr als 20 Punkten, zu Beginn der Corona Krise und des damit verbundenen Lockdowns herrschte jedoch verbreitet Pessimismus der sich in einem Saldo von – 24,2 niederschlug. Die vergleichbaren Werte des ifo-Institutes entwickelten sich tendenziell ähnlich, auch hier sind die Erwartungen neutral (+0,2).Die Geschäftslage wird jedoch schwächer und noch negativ bewertet (- 8,9).

In den Quartalsfragen wurden die Unternehmen nach Ihren Planungen in Bezug auf die Mitarbeiteranzahl und Investitionshöhe in den nächsten 12 Monaten befragt. Die verbesserte Geschäftslage pegelt sich auch hier wieder. Insbesondere geplante Kürzungen haben sich erheblich vermindert.

In der Umfrage zum März, die Anfang April und damit 2-3 Wochen nach dem Lockdown durchgeführt wurde, wollte noch fast jedes dritte Unternehmen Mitarbeiter reduzieren und jedes zweite die Investitionen. Aktuell will nur jedes 5. Unternehmen Personal einsparen und jedes 4. Investitionen zurückfahren.

Pressemitteilung der Technischen Hochschule Rosenheim

Rubriklistenbild: © Tobias Hase

Kommentare