+++ Eilmeldung +++

Im Alter von 90 Jahren

James-Bond-Darsteller und Filmlegende Sean Connery ist tot

James-Bond-Darsteller und Filmlegende Sean Connery ist tot

Unterlagen liegen ab 24. Juli im Rosenheimer Rathaus aus

„Krainstraße Nordwest“ – ein Wohngebiet entsteht

Rosenheim - An der Krainstraße in Oberwöhr soll ein Wohngebiet entstehen. Dazu fand nun eine Informationsveranstaltung für Interessierte statt.

Die Meldung im Wortlaut:

Nach der Vorberatung im Stadtentwicklungs- und Baugenehmigungsausschuss am 20. Mai hat der Stadtrat am 27. Mai in öffentlicher Sitzung mit 42:3 Stimmen den Weg für die Entwicklung eines Wohngebiets an der Krainstraße in Oberwöhr freigemacht. Mit der Einleitung der entsprechenden Bauleitplanverfahren sowie der Billigung der Planentwürfe für die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit können jetzt die erforderlichen Planungen weitergeführt werden.

Den Auftakt macht eine Informationsveranstaltung am Donnerstag, 23. Juli um 18 Uhr im KU’KO. Nachdem auf Anfragen bereits einzelne interessierte Anwohner informiert wurden, stellt die Stadtverwaltung in diesem Rahmen den aktuellen Stand der Planung der breiten Öffentlichkeit vor und steht für eine Diskussion mit den Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung. Vom 24. Juli bis zum 04. September 2020 liegen die Unterlagen zur Einsicht im Rathaus aus. Parallel sind die Unterlagen auch auf der städtischen Homepage unter www.rosenheim.de einsehbar. Zu beiden Terminen wird die Stadt in dieser Woche noch gesondert informieren.

„Nach allen Prognosen zur Situation des Wohnungsbaus brauchen wir in Rosenheim auf Sicht der nächsten zehn Jahre jenseits der anlaufenden Projekte z.B. auf der BayWa-Wiese und an der Marienberger Straße rd. 1.500 Wohnungen in allen unterschiedlichen Größenklassen. Mit den geplanten 165 Wohneinheiten können wir einen Teil dieses Bedarfs abdecken. Wir brauchen diesen Wohnungsbau auch deshalb, um unseren jungen Rosenheimerinnen und Rosenheimern eine Zukunftsperspektive in ihrer Heimatstadt zu ermöglichen. Gerade auch vor diesem familien- und sozialpolitischen Hintergrund kann es keinen immerwährenden Schutz vor baulichen Veränderungen geben. Sonst wäre Rosenheim immer noch im Zustand eines kleinen bayerischen Dorfs aus dem 17. Jahrhundert“, so Oberbürgermeister Andreas März zur wohnungsbaupolitischen Notwendigkeit dieses Vorhabens.

Pressemeldung Stadt Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare