In der Sandstraße

23-Jähriger wirft brennende Rauchtablette in Lieferwagen

+
Über das Leserreporter-Tool schickte uns ein Leser dieses Bild des Schadens

Rosenheim - Ein User machte uns auf einen Vorfall in der Sandstraße aufmerksam. Wie die Polizei bestätigte, hat ein 23-Jähriger eine brennende Rauchtablette in einen Lieferwagen geworfen. 

UPDATE, Dienstag, 6.25 Uhr

Am späten Nachmittag wurde durch einen 23-Jährigen aus dem Landkreis Miesbach eine brennende Rauchtablette in den Laderaum eines unversperrten Lieferwagens geworfen. Da dies durch Handwerker rechtzeitig bemerkt wurde, entstand an dem Fahrzeug nur geringer Schaden. 

Der junge Mann konnte dann durch Zeugen bis zum Eintreffen der Polizeistreifen  festgehalten werden. Er und sein Begleiter, ein ebenfalls 23-Jähriger aus Dingolfing, wurden vorläufig festgenommen und zur Polizeiinspektion Rosenheim verbracht. 

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurden die Beiden mittlerweile auf freien Fuß gesetzt. Gegen den Miesbacher wird nun wegen Sachbeschädigung durch Brandlegung ermittelt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Erstmeldung 

"Wir konnten sie zum Glück festhalten", teilte ein User über das Leserreporter-Tool der Redaktion von rosenheim24.de mit. Als Fußballfans erkennbare Personen hätten zuvor ihren Bus in der Sandstraße "mit brennenden Kohletabletten" beschädigt. 

Die Polizeiinspektion Rosenheim konnte die Sachbeschädigung bestätigen. "Das es sich bei den Tätern um Fußballfans handelte, können wir derzeit aber nicht bestätigen", erklärte ein Beamter. Die Ermittlungen seien erst an ihrem Anfang. Tatsächlich habe eine vor Ort eintreffende Streife einen der Beschuldigten antreffen können. Näheres zu den Umständen des Vorfalls könne noch nicht gesagt werden. 

Leserreporter: 

Dieser Artikel wäre ohne die Hinweise unserer Leser nicht erschienen! Werden auch Sie Leserreporter und informieren Sie uns über Geschehnisse in unserer Region. Nutzen Sie hierfür die Leserreporter-Funktion unserer App (Google play & App Store) oder schicken Sie uns über unsere Facebook-Seite eine persönliche Nachricht. Helfen auch Sie mit, unser News-Portal noch aktueller und abwechslungsreicher zu gestalten – besten Dank!

hs

Kommentare