Zwischenfall beim Bau der Westtangente

+

Rosenheim - Ein 20 Tonnen schwerer Kettenbagger ist bei den Bauarbeiten zur Westtangente in eine missliche Lage geraten. Er grub sich im Erdreich fest.

Bei Westerndorf, am Wasen, hat sich bereits am Montag ein 20 Tonnen schwerer Kettenbagger nach dem Überfahren eines Grabens zwischen zwei Feldern bis zur Unterkante der Fahrerkabine im Erdreich festgegraben.


Bagger gräbt sich fest

Bauarbeiten zur Westtangente: Bagger gräbt sich fest
Bauarbeiten zur Westtangente: Bagger gräbt sich fest © A. Aerzbäck
Bauarbeiten zur Westtangente: Bagger gräbt sich fest
Bauarbeiten zur Westtangente: Bagger gräbt sich fest © A. Aerzbäck
Bauarbeiten zur Westtangente: Bagger gräbt sich fest
Bauarbeiten zur Westtangente: Bagger gräbt sich fest © A. Aerzbäck
Bauarbeiten zur Westtangente: Bagger gräbt sich fest
Bauarbeiten zur Westtangente: Bagger gräbt sich fest © A. Aerzbäck
Bauarbeiten zur Westtangente: Bagger gräbt sich fest
Bauarbeiten zur Westtangente: Bagger gräbt sich fest © A. Aerzbäck

Dossier:

Er war auf der künftigen Trasse der Westumgehung rund 100 Meter entfernt von einem Feldstadl im Einsatz, um die dort noch bestehenden Baumstöcke zu entfernen.

Um den Bagger aus seiner misslichen Lage zu bergen, musste schweres Gerät ausgefahren werden.

Kommentare