Die größten Investitionen

Rosenheim - Die Stadt wird 2012 rund 31 Millionen Euro investieren, hier die größten Posten des Haushalts:

Lesen Sie auch:

Rosenheimer Haushalt: Ein Hort der Stabilität

Schulen

  • Mittelschule am Luitpoldpark: 470.000 Euro, weitere Planungsmittel für den Neubau der Ganztagesbetreuung.
  • Grund- und Mittelschule Fürstätt: 1,36 Millionen Euro, Abschluss der Erweiterung für Ganztagesbetreuung und der energetischen Sanierung mit Brandschutzmaßnahmen.
  • Grund- und Mittelschule Aising: 141.000 Euro, Sanierung der Freisportanlagen.
  • Johann-Rieder-Realschule: 361.000 Euro, Planungsmittel für die Erweiterung.

Soziale Sicherung inklusive Kindertagesstätten

  • Kindergarten Aisingerwies: 993.000 Euro, Anbau einer zweigruppigen Krippe.
  • Kindergarten und Hort Endorferau: 1,06 Millionen Euro, Anbau für eine zweigruppigen Krippe.
  • Kinderkrippe Meraner Straße: 1,6 Millionen Euro, Neubau für eine viergruppige Kinderkrippe.
  • Kinderhaus Finsterwalder Straße: 1,6 Millionen Euro, Neubau für eine dreigruppige Kinderkrippe, eine Kindergarten- und eine altersgemischte Gruppe.
  • Kinderkrippe Aising: 1,29 Millionen Euro, Neubau einer viergruppigen Kinderkrippe mit Mehrzweckraum.

Investitionszuschüsse...

...zahlt die Stadt für folgende Kindertagesstätten-Neubauten:

  • Krippe Flötzingerwiese: 190.000 Euro
  • Krippe Mühlbachbogen: 1,33 Millionen Euro
  • Kindergarten/Krippe Oberwöhr: 275.000 Euro
  • Krippe Frühlingstraße: 2,03 Millionen Euro
  • Krippe Waldorfkindergarten: 165.000 Euro
  • Krippe Marienberger: Straße 1,33 Millionen Euro

Bau- und Wohnungswesen, Verkehr

  • Weiterer Anteil für die Erneuerung des Oberlaufs und der Instandsetzung der Überdeckung des Herderbachs, 200.000 Euro.
  • Instandsetzungsmaßnahmen an der Brücke über das Salzburger Gleis im Zuge der Innsbrucker Straße, 163 Millionen Euro.
  • Abfinanzierung von Schlussrechnungen für den Bahnübergang Küpferling, 712.000 Euro.
  • Abfinanzierung der Neugestaltung des Straßenraumes Am Salzstadel, 117.000 Euro.
  • Abfinanzierung des Ausbaus der Hubertusstraße zwischen Wredestraße und Prinzregentenstraße, 161.000 Euro.
  • Planungskosten für den Ausbau der Luitpoldstraße, 100.000 Euro.
  • Planungskosten für den Ausbau des Südtiroler Platzes, 100.000 Euro.
  • Verlängerung der Marienberger Straße zur Erschließung des geplanten Einzelhandelszentrums, 800.000 Euro.
  • Verlängerung des Schulwegs, 200.000 Euro.
  • Planungen für den Zentralen Omnibusbahnhof am Südtiroler Platz, 279.000 Euro.
  • Verkehrliche Erschließung Am Oberfeld, 649.000 Euro.

re/Oberbayerisches Volksblatt

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare