Knappe Abstimmung im Rosenheimer Stadtrat

"Desaster für den Norden": Stadtrat stimmt Plänen zu

Rosenheim -  Wie bereits am Mittwoch berichtet, ging es in dieser Woche im Stadtrat um die Verkehrsplanung und ein Nahversorgungszentrum (NVZ) in Westerndorf.

Nach einer intensiven und teilweise emotionalen Debatte am Dienstag durch drei Fachausschüsse, machte nun auch der gesamte Stadtrat den Weg frei für das neue NVZ. 

Die Abstimmung war allerdings eng, weil es quer die Fraktion zwei Lager gab. Am Ende stimmten 24 Stadträte für den Verkehrsplan, 19 dagegen. Peter Weigel (Grüne) prophezeite laut OVB ein "Desaster für den Norden" der Stadt. Dagegen begrüßte Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer, dass eine "vierjährige Hängepartie" nun endlich beendet sei. 

Eine deutlich Ablehnung fanden die Pläne zum Neubau eines REWE-Marktes in der Ebersberger Straße. Der Investor solle aber eine Erweiterung im Bestand prüfen. Beschlossen wurde dagegen der Bebauungsplan für die Marienberger Straße Nord. Dort sollen Wohnungen für 800 Menschen entstehen. 

Lesen Sie den ausführlichen Artikel in der OVB-Heimatzeitung oder hier auf ovb-online.de.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare