RVO-Bus wirbt für Jugendfeuerwehr

+

Rosenheim - Steigende Einsatzzahlen, sinkende Mitgliederzahlen. Dagegen wird jetzt mit Hilfe der "Wir sind dabei. Wo bleibst du?"-Kampagne auf einem RVO-Bus geworben:

„Wir sind dabei. Wo bleibst Du?“ Mit diesem Slogan werben Bayerns Feuerwehren für Nachwuchs. Die Kampagne des Bayerischen Landesfeuerwehrverbandes (LFV) wird von den einzelnen Feuerwehren umgesetzt, in Rosenheim unterstützt auch ein Linienbus des Regionalverkehrs Oberbayern (RVO) diese Aktion.

Das Fahrzeug ist mit den Werbefolien für die Aktion beklebt und wird in Stadt- und Landkreis Rosenheim eingesetzt. Fuhrparkleiter Dietmar Bauer von der RVO-Niederlassung Rosenheim übergab den Bus jetzt symbolisch an Stadtbrandrat Hans Meyrl und Stadtbrandinspektor Mario Zimmermann. Die Kosten für das Design und die Folien tragen der Feuerwehrverband und seine Sponsoren, der RVO stellt die Werbeflächen auf dem Bus zur Verfügung.

Die Kampagne des LFV zur Werbung für den freiwilligen Dienst in der Feuerwehr ist auf drei Jahre angelegt. Ging es im letzten Jahr ganz allgemein um neue Mitglieder für die Feuerwehren, so wird heuer ganz gezielt um Jugendliche geworben. Denn wer schon bei der Jugendfeuerwehr aktiv ist, der bleibt meistens auch später dabei und verstärkt dann das Team der erwachsenen Aktiven bei der Feuerwehr.

Gerade in Rosenheim gibt es großen Bedarf an weiteren aktiven Feuerwehrleuten, denn die Einsatzzahlen nehmen von Jahr zu Jahr zu. Inzwischen fallen über 1000 Einsätze pro Jahr an, Einsätze, die von den ehrenamtlich tätigen Feuerwehrfrauen- und Männern neben ihrer Arbeit und in der Freizeit rund um die Uhr geleistet werden müssen. Je mehr Aktive zur Verfügung stehen, desto geringer wird die Einsatzbelastung für jeden Einzelnen.

„Wir haben derzeit 54 Jugendliche bei den Rosenheimer Feuerwehren, darunter drei Mädchen“, berichtet Stadtbrandrat Meyrl. „Eine Verdoppelung dieser Zahl wäre wünschenswert, wir freuen uns über jedes Mädchen und jeden Buben ab 14 Jahren, die bei uns anfangen wollen“, so Meyrl.

Die Ausbildung der Jungfeuerwehrler findet in der Hauptfeuerwache an der Küpferlingstraße statt sowie bei jeder Stadtteilfeuerwehr, also in Aising, Aisingerwies, Happing, Pang und Westerndorf Sankt Peter. Informationen dazu gibt es im Internet unter www.feuerwehr-rosenheim.de oder unter der Adresse für die LFV-Kampagne www.ich-will-zur-jugendfeuerwehr.de. Diese Adresse findet sich natürlich auch auf dem RVO-Bus, der jetzt ein Jahr lang Werbung für die Nachwuchsaktion der Feuerwehr machen wird.

Pressemitteilung Martin Binder/ Feuerwehr Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Rosenheim Stadt

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT