Großes Interview zum Jahreswechsel

Bauer verspricht: "Stadt stellt sich Herausforderungen"

+

Rosenheim - 2016 war kein leichtes Jahr für Rosenheim - und 2017 wird es wohl auch nicht werden. Im Interview blickt Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer auf die Themen zurück, die das Leben beherrschten.

Vor allem die finanzielle Lage der Stadt hat in den vergangenen Wochen für Schlagzeilen gesorgt. Hohe Einbrüche bei den Gewerbesteuereinnahmen, eine steigende Verschuldung und zugleich eine große Zahl von Investitionen - es gibt einiges zu schultern.

Sparen, mehr einnehmen und Standards überprüfen

"Eine zielführende Haushaltskonsolidierung braucht immer einen Dreiklang aus Sparen, Einnahmensteigerung und der Überprüfung von Standards und Leistungen", so lautet die Antwort von Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer auf die Frage, wie die Haushaltskonsolidierung gelingen kann.

Im Gespräch mit der Redaktion der OVB-Heimatzeitungen geht die Rathauschefin aber auch auf andere Schwerpunkte ein: darunter die Flüchtlingskrise in der Region, das Thema Eisstadion und die baulichen Entwicklungen im Rosenheimer Norden.

Zur Sicherheitslage in der Stadt sagt sie: "Wir haben mit der städtischen Sicherheitswacht ein bayernweit beachtetes Modell zur Stärkung des Sicherheitsgefühls der Menschen in unserer Stadt geschaffen."

Lob für Rosenheimer Polizei

Aber auch die Rosenheimer Polizei leiste angesichts der Größe ihres Einsatzgebiets, ihrer personellen Ausstattung und der Herausforderungen als grenznächstes Oberzentrum im südbayerischen Raum ganz hervorragende Arbeit.

Ebenfalls Thema: Die steigende Bevölkerungszahl Rosenheims und der damit verbundene Druck am Wohnungsmarkt. "Die Stadt stellt sich der Herausforderung einer wachsenden Bevölkerung und des daraus resultierenden Wohnungsbedarfs", so die CSU-Politikerin.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB online oder in der gedruckten Heimatzeitung !

Kommentare