Shalom! Mit dem Kreisjugendring nach Israel

Rosenheim/Beer Sheva - Interessierte Jugendliche können nun ein orientalisches Abenteuer erleben. Der Kreisjugendring veranstaltet auch in diesem Jahr einen Jugendaustausch:

In den Osterferien veranstaltet der Kreisjugendring Rosenheim in Zusammenarbeit mit der kommunalen Jugendarbeit des Landkreises Rosenheim und der Wirtschaftschule Alpenland Bad Aibling wieder einen Jugendaustausch mit der Wüstenstadt Beer Sheva in Israel. Teilnehmen können Jugendliche im Alter von 16 bis 20 Jahre. Die Jugendlichen aus dem Landkreis werden für 10 Tage in den Osterferien nach Israel reisen und in der Partnerstadt Beer Sheva bei Familien untergebracht sein. Auf diese Weise kann man das alltägliche Leben junger Menschen in Israel aus nächster Nähe kennen lernen. Gemeinsam wird das Land z. B. auf einem Kamelrücken erkundet. Neben vielen anderen interessanten Programmpunkten, wie das Pessachfest oder das marokkanische Süßigkeitenfest, werden die Städte Jerusalem, Tel Aviv und die Partnerstadt Beer Sheva am Rande der Negev-Wüste besichtigt oder Bademöglichkeiten in drei verschienen Meeren, im Mittelmeer, im Roten Meer sowie im Toten Meer angeboten.

Voraussetzung für die Teilnahme ist die Verpflichtung, während des Gegenbesuchs am Anfang der Sommerferien 10 Tage einen israelischen Gast aufzunehmen, am Programm im Sommer teilzunehmen und sich in einer Fremdsprache, engl. oder franz. verständigen zu können. Die Teilnehmergebühr beträgt 500,00 € inkl. aller Programmkosten und Flug. Die Maßnahme wird vom Bayerischen Jugendring aus Bundesmittel gefördert.

Anmeldung ist ab sofort möglich beim Kreisjugendring Rosenheim (Tel. 08031 / 15990).

Pressemitteilung Kreisjugendring Roseheim 

Rubriklistenbild: © Jugendring Rosenheim

Kommentare