"Simply the rest": Die Finalisten stehen!

Bandcontest
+
Die Band "Ink pie": Gewinner beim "Simply the rest" 2011

Rosenheim - Am Samstag, 24. März, steigt das Finale des 10. Oldcomer-Festivals "Simply the rest" der Musikinitiative Rosenheim. Vier Bands stehen im Finale!

Das "Simply the rest" ist ein Bandwettbewerb für Bands über 30. Jetzt hat die Demo-Jury aus über fünfmal soviel Bewerbungen vier Finalisten ausgewählt: Blues Blosn, Goodtimez, Hot rod cruisers, Unique experience.

Die vier besten regionalen Gruppen werden jeweils 45 min auftreten. Unter den Finalisten wird das Publikum durch Beifallspegel am Ende noch einen Sieger küren, der doppeltes Honorar erhält. Außerdem werden als zusätzlicher Hauptpreis zwei Studiotage zur Produktion eines Songs unter den Gruppen verlost.

Blues Blosn:

Mit ihrem Repertoire aus fetzigen und zeitlosen Songs der letzten 30 Jahre feiern die vier Soul-Meedels und die acht Blues-Burschen Party. Von James Brown über die Blues Brothers und Huey Lewis bis Tower of Power. Für den Spaß an guter Musik sorgen u.a. die Background-Sängerinnen, die aber auch als Frontgirls genauso gute Figur machen. Und natürlich nicht zu vergessen das Blech- und Saxophon-Gebläse, das die Band in Atem hält.

Goodtimez:

Die sind noch gänzlich neu auf den Bühnen der MIR-Festivals, haben andrerseits jedoch zusammen über 100 Jahre Bühnenerfahrung. Das Quintett um den Gitarristen Michael Stief spielt rockige Chartbreakers aus den nun auch schon guten alten Zeiten der 80er und 90er - Ü30-Power vom Feinsten!

Hot rod cruisers:

Sie rockten vor Jahren bereits das Simply the rest und so setzt das Blues- und Rock-Trio nun zum neuerlichen Musik-Sturm auf die Siegprämie an. Die alten Recken warten auf mit authentischem, erdigem und geradlinigem Groove etwa von ZZ Top oder Jimi Hendrix.

Unique experience:

Die Band kommt aus dem nördlichen Landkreis und haben sich (tatsächlich) 1998 schon mal aufgelöst, was mancher "Szene-Dino" noch memoriert, seit kurzem aber mit Hilfe von Slavko Spionjak, Lena, Eugen und Simon wiederbelebt, aber wie: eben eigener Rock, Pop und ein wenig Härteres - aus drei verschiedenen Nationalitäten.

Alles in allem also eine sehr interessante Mischung!

Am Samstag, 24. März steigt das Finale in der Hammerhalle im Citydome Rosenheim. Einlass ist ab 19 Uhr, die Karten kosten fünf Euro.  

Bedanken möchten sich die Veranstalter vor allem bei den vier Fünfteln der Einsender, für die im Finale (2012 noch) kein Platz war, die aber auch überzeugende Demos lieferten und 2013 ihre nächste Chance nutzen sollten.  

Pressemitteilung Musikinitiative Rosenheim

Kommentare