Brand in Innenstadt

Spermüll-Bett fing Feuer - Rosenheimer Kripo ermittelt

Rosenheim - Warum ein altes Bett, das vor einem Haus in der Innenstadt als Sperrmüll abgestellt war, am Dienstagnachmittag in Brand geriet, ist Gegenstand der Ermittlungen der Kripo.

Warum ein altes Bett, das vor einem Haus in der Rosenheimer Innenstadt als Sperrmüll abgestellt war, am Dienstagnachmittag, 2. Februar 2016, in Brand geriet, steht für die Ermittler der Rosenheimer Kriminalpolizei derzeit noch nicht fest.

Weil die Feuerwehr die Flammen rasch löschen konnte, entstand auch nur verhältnismäßig geringer Sachschaden.

Gegen 13.45 Uhr kam am gestrigen Dienstag die Meldung über einen Brand an einem Mehrparteienhaus in der Münchener Straße in Rosenheim. Schnell waren die Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort, stellten fest, dass ein altes Bett, das wohl als Sperrmüll vor dem Hauseingang abgestellt war, in Brand geraten war und löschten das Feuer. Der Sachschaden an dem Bett dürfte nicht ins Gewicht fallen, weil aber die Haustüre und ein darüber liegender Balkon noch in Mitleidenschaft gezogen wurden, schätzen die Beamten der Kripo Rosenheim den Gesamtschaden auf 5.000 Euro

Der Rauch zog auch in ein angrenzendes Geschäft, inwieweit die Waren darin beschädigt wurden, bedarf noch der Abklärung.

Zur Ursache für das Feuer können die Brandfahnder der Rosenheimer Kriminalpolizei zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Aussagen treffen, es wird in alle Richtungen ermittelt.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare