So schützen Sie sich vor falschen Zählerablesern

+

Rosenheim - Achtung! Betrüger sind unterwegs: Erneut geben sich Unbekannte an der Haustür als Stadtwerke-Mitarbeiter aus. Eine einzige Frage kann sie aber enttarnen!

Es scheint eine geplante, turnusmäßige Betrugsaktion zu sein: Schon wieder werden Rosenheimer Bürger durch unbekannte Personen, die sich als Zählerableser der Stadtwerke Rosenheim ausgeben, an der Haustüre dazu gebracht, Stromvertragsdaten herauszugeben.

Diese Drückerkolonne wird immer dreister: Sie geben sich nun nicht mehr nur als Mitarbeiter der Stadtwerke Rosenheim aus, sondern zeigen auch noch gefälschte Mitarbeiterausweise vor.

Stadtwerke kennen die Zählernummern

Die Kunden können die echten Ableser ganz einfach erkennen, in dem sie die Person nach der Zählernummer, z.B. des Stromzählers, fragen. Die Stadtwerke-Mitarbeiter können ihnen diese unmittelbar nennen, falsche Ableser jedoch nicht.

Unsicherheit vermeiden durch Ablesekarte

„Lassen Sie sich, wenn Sie unsicher sind, wer da von Ihnen Zutritt zu Ihrem Zähler verlangt, eine Ablesekarte geben, in die Sie dann selbst abgelesene Zählerstände eintragen können. Die Zählerableser holen diese dann wieder bei Ihnen ab, Sie können sie aber auch gerne einfach an unser Kundenzentrum zurückschicken.“ empfiehlt der Vertriebschef der Stadtwerke, Torsten Huffert

„Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen im Zweifelsfall selbstverständlich auch telefonisch unter der Service-Rufnummer 08031 365-2626 zur Verfügung.“

Quelle: Pressemitteilung Stadtwerke Rosenheim

Kommentare