Den Sternenhimmel entdecken

Rosenheim - Bei klarem Himmel kann man nachts tausende von Sternen am Himmel beobachten. Besucher der Sternwarte können jetzt Genaueres über die Welt der Sterne lernen.

Was gibt es am Himmel zurzeit Spannendes zu sehen?

  • Der Planet Venus steht morgens in der Dämmerung im Südosten sehr hell am Himmel. Sie wird im Volksmund auch ‚Morgenstern‘ genannt. Um 5.30 Uhr steht sie ca. 10 Grad über dem Horizont im Südosten.
  • Das schöne Wintersternbild Orion dominiert jetzt Abends den Süd(west)-Himmel. Die drei Gürtelsterne nach oben verlängert treffen auf Aldebaran das rote Auge des Sternbilds Stier und nach unten verlängert auf Sirius, den hellsten Stern am Himmel im Sternbild großer Hund.
  • Der Planet Jupiter steht links oberhalb vom Orion in den Zwillingen.
  • Der rote Planet Mars geht zurzeit Abends um 21 Uhr im Osten im Sternbild Jungfrau auf.

Fachvorträge

Dienstag, 3. Juni, 19 Uhr, Raum B023:

  • Dr. Michael Rappenglück, Vorsitzender der Gesellschaft für Archäoastronomie, Gilching
  • Zauberhaftes „Astralrätsel“: Die Himmelsscheibe von Nebra und ihre Deutung(en)

Dr. Michael Rappenglück wird in seinem Vortrag u.a. folgende Fragen beantworten: Was zeigt die Himmelsscheibe höchstwahrscheinlich? Ist sie eine der ältesten bekannten Himmelsdarstellungen? Was sind mögliche Lösungen des „Astralrätsels“?

Öffnungszeiten der Sternwarte (Öffentliche Führungen):

Regelmäßige öffentliche Montagsführungen (außer feiertags) immer bei klarem Himmel:

  • Bis 24. März: Führungen jeden Montagabend bei klarem Himmel um 20.30 Uhr (außer feiertags).
  • 31. März – 26. Mai: Führungen jeden Montagabend bei klarem Himmel um 22 Uhr (außer feiertags).

Der aktuelle Sternenhimmel mit bloßem Auge wird erklärt und Beobachtung ausgewählter Objekte (z.B. Mond, Sternhaufen, Galaxien, Doppelsterne, Planeten etc.) durch die Fernrohre der Sternwarte.

  • Juni bis September ist die Sternwarte geschlossen (Sommerpause). Mögliche Sonderführungen im September werden getrennt angekündigt.
  • Ab 6. Oktober: Führungen jeden Montagabend bei klarem Himmel um 20.30 Uhr (außer feiertags).

Sonderführung zum bundesweiten Astronomietag am 5. April.

  • Führung auf der Sternwarte am 5. April von 20 bis 22 Uhr. Führung im Falle von großem Andrang mit mehreren Fernrohren durch drei Dozenten (Junker, Nies- wandt, Kliemke) gleichzeitig.
  • Im Falle von Schlechtwetter: Vortrag von Prof. Dr. Elmar Junker, 20.30 Uhr, Raum E002 der Hochschule: „Woher wissen die Astronomen denn das alles über das Weltall?“
  • Über 150 Sternwarten werden bundesweit am 5. April öffnen; Details siehe: www.astronomietag.de

Treffpunkt für öffentliche Führungen ist immer die Beobachtungskuppel auf dem Dach des D-Gebäudes, schräg gegenüber des Haupteinganges der FH in der Hochschulstraße 1 in Rosenheim.

Pressemitteilung Fachhochschule Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Kommentare