„Transit Art Festival“ - Galerie unter freiem Himmel

Fassadenkunst überall in Rosenheim - Was steckt hinter den Wandgemälden?

Street Art in Rosenheim - Graffitis auf den Wänden in der Innenstadt wegen Transit Art Festival
+
Das Duo SOURATI (Christina Laube, Mehrdad Zaeri aus Mannheim) bemalt das Parkhaus P12 im Rahmen des Transit Art Festivals in Rosenheim

Rosenheim - Vielen sind sie wahrscheinlich schon aufgefallen: Die großen Kunstwerke auf diversen tristen Betonwänden der Stadt. Was steckt dahinter?

Grau war gestern. Sieben Street Art Künstler und Künstlerinnen mit internationalem Renommee toben sich aktuell im Rahmen des „Transit Art Festivals“ an Rosenheims Wänden aus. Vom 28. August bis 6. September 2020 bemalen sie vier- bis fünfstöckige Hauswände in der Innenstadt. Das Festival findet zum ersten Mal statt und wird von Monika Hauser von der Städtischen Galerie organisiert.

„Transit Art Festival“ - Street Art in Rosenheim

Kunst muss nämlich nicht immer in einem Museum oder einer Galerie hängen. Mit Hebebühnen können die Künstler und Künstlerinnen die meterhohen Hauswände selbstständig gestalten, um das Gesicht der Stadt nachhaltig zu verändern. In Rosenheim findet so Kunst mitten unter Menschen statt. Damit setzt das Festival zugleich ein Zeichen für hochwertige, zeitgenössische Kunst, die nicht in Räumen eingeschlossen ist. Es entsteht eine riesige Gemäldegalerie unter freiem Himmel.

Daniel Westermeier alias Mr. Woodland aus Erding. Der international bekannte Street Art Künstler bemalt eine Fassade in der Gillitzerstraße in Rosenheim.

Die Künstler und ihre Wände

Corbinian Nicolai und Julian Strohmeier, Rosenheim (ehemaligerFilmpalast, Samerstraße 1)

Mr. Woodland, Erding (Rückwand Block 6, Gillitzerstraße 6)

Tomislav Topic von Quintessenz Art, Berlin (Giebelwand Posthöfe, Anton-Kathrein-Straße 4)

Duo SOURATI (Christina Laube, Mehrdad Zaeri), Mannheim (Parkhaus P12 Bahnhof Nord, Eduard-Rüber-Straße 5)

HERA, Berlin (Giebelwand, Herzog-Otto-Straße 9)

Walk zu den Wänden mit Künstlern und

Mr. Woodland, Teilnehmer und Berater im Rahmen des „transit art festivals“ und die Leiterin der städtischen Galerie Rosenheim, Monika Hauser-Mair, besuchen am Mittwoch, 2.9. und Samstag, 5.9. die Wände in der Innenstadt Rosenheims. Präsentiert werden die beeindruckenden und großformatigen Arbeiten, die die KünstlerInnen mit ihren unterschiedlichen Techniken und deren Geschichten entstehen lassen. Es können max. 20 Personen daran teilnehmen. Eine Anmeldung zu den Führungen ist erforderlich unter Tel. 0049 (0) 8031/365 1447 oder per E-Mail galerie@rosenheim.de. 

jb

Kommentare